DSV erwartet Weltcup-Winter mit Fans

·Lesedauer: 1 Min.
DSV erwartet Weltcup-Winter mit Fans
DSV erwartet Weltcup-Winter mit Fans

Trotz der steigenden Corona-Infektionszahlen ist der Deutsche Skiverband (DSV) zuversichtlich, dass die Wintersportfans in die Stadien zurückkehren dürfen.

„Die Schlagzeile lautet: In Deutschland wird es einen Weltcupwinter mit Zuschauern geben“, sagte DSV-Sportdirektor Stefan Schwarzbach der Sportschau. Durch den Lockdown im vergangenen Winter hatten die deutschen Weltcuporte auf zahlendes Publikum verzichten müssen.

"Aktuell gehen wir davon aus, dass in allen sechs Bundesländern, in denen im kommenden Winter unsere insgesamt 32 Weltcuptage stattfinden, Zuschauer erlaubt sind", sagte Schwarzbach. Je nach Lage, ob 2G- oder 3G-Regelung, rechnet der DSV mindestens mit 70-prozentiger Auslastung der Stadien. In Bayern sollen es mindestens 5000 Zuschauer sein.

Der erste Weltcup des olympischen Winters 2021/22 in Deutschland findet am 11. und 12. Dezember im sächsischen Klingenthal im Skispringen statt.

"Nach den Gesprächen mit den Ministerien und den zuständigen Behörden vor Ort gehen wir davon aus, dass ehrlich gemeint ist, wenn uns versichert wird, dass wir im Winter Freiluftveranstaltung mit Zuschauerbeteiligung durchführen können, solange die 2G- oder 3G-Regelung eingehalten wird", sagte Schwarzbach.

Der DSV signalisierte dass er wieder für finanzielle Ausfälle der Veranstalter aufkommen könne, Priorität sei aber, „dass wir in diesem Winter keinen Rettungsschirm brauchen“, so Schwarzbach. Die Kosten der Weltcups sollen durch Zuschauereinnahmen und Marketingerlöse gedeckt werden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.