"DSDS 2018": Dieter Bohlens Top 5 wirklich so erfolgreich?

Das Rennen um den Titel als Deutschlands neuer Superstar geht in die heiße Phase. Aber welche “DSDS”-Kandidaten haben für Dieter Bohlen die besten Chancen auf den Sieg? Die erste Live-Show zeigt, dass sich auch ein Pop-Titan manchmal irren kann.

Welche “DSDS”-Kandidaten sind die Favoriten von Dieter Bohlen? (Bild-Copyright: Stefan Gregorowius/MG RTL D)

Die letzten zehn Kandidaten kämpften am Samstag bei der ersten Live-Show ums Weiterkommen. Für “DSDS”-Juror Dieter Bohlen gab es offenbar bereits im Vorfeld einige Nachwuchstalente, die bessere Chancen hatten als andere. Im Gespräch mit der “Bild” stellte er seine Favoriten vor.

Darunter die 16-jährige Schülerin Marie Wegener aus Duisburg. Über sie sagt der Erfolgs-Produzent: “Sie ist unser Küken. Für Marie sieht die Zukunft grandios aus. Sie hat von allen Kandidaten die größten Chancen zu gewinnen.” Bleibt abzuwarten, ob diese Prophezeiung wirklich eintritt.

Beim 30-jährigen Isa Martíno aus Hengersberg lag das “DSDS”-Urgestein jedenfalls falsch. “Unser Enrique-Iglesias-Verschnitt. Singt alles, was spanischen Touch hat, wie ein Profi. Das Gefühl stimmt, er wird lange bleiben”, so Bohlen. Doch Martíno flog bereits am Samstag raus. In seiner Performance zum Hit “Sofia” von Álvaro Soler fehlten Feuer und Gefühl. “Es hat mich überhaupt nicht überzeugt”, lautete dementsprechend das Urteil von Dieter Bohlen.

Anders der Auftritt von Pädagogik-Student Lukas Otte aus Koblenz. Der 20-Jährige überzeugte mit “OK” von Robin Schulz feat. James Blunt. Dieter Bohlen meinte: “Die Leute mögen dich, weil du so sympathisch rüberkommst. Du hast einen Wiedererkennungswert.” Und auch “DSDS”-Juror Mousse T. war begeistert: “Lukas, du stehst hier zu Recht, du hast immer performt.” Über den sympathischen Pfadfinder sagte Bohlen vorab zu “Bild”: “Trotz Sprachfehler ein toller Sänger. Ich glaube, dass er ziemlich weit kommen wird. Hat viel Gefühl, der Mann.”

Die Vierte im Bunde ist Janina el Arguioui. Die 30-jährige Veranstalterin für Kindergeburtstage aus Kaarst hat bei Dieter Bohlen nicht nur wegen ihres Gesangs ein Stein im Brett: “Unsere ­Powerfrau und Mudda von ‘DSDS’. Sie hilft, wo sie kann. Ich wünsche ihr, dass sie weit kommt.” Ihr Image als Powerfrau bestätigte Janina El Arguioui am Samstag mit dem Song “I Will Survive” von Gloria Gaynor. Sie kam eine Runde weiter.

“Michel bekam von mir im Casting eine goldene CD. Er hat eine Stimme mit Wiedererkennungswert, kann es ins Finale schaffen”, so Dieter Bohlen vor der ersten “DSDS”-Live-Show am Samstag über Maurer-Azubi Michel Truog. Bei seinem Auftritt sang er sich mit “I Want It That Way” von den Backstreet Boys unter die Top 8.

Das große “DSDS”-Finale steigt am 5. Mai. Der Gewinner ist nicht nur Deutschland neuer Superstar, sondern bekommt auch eine Siegprämie von 100 000 Euro.

Bohlen wirft “DSDS”-Sexbombe vor: “Du hast alles verkehrt gemacht”