Dschungelcamp ohne Dr. Bob? RTL gibt Entwarnung

Dr. Bob bleibt dem deutschen TV erhalten. (Bild: imago images/Future Image)
Dr. Bob bleibt dem deutschen TV erhalten. (Bild: imago images/Future Image)

Robert "Bob" McCarron (72) wird in der neuen Staffel von "I'm a Celebrity ... Get Me Out of Here!", der UK-Originalausgabe des Dschungelcamps, nicht mehr als Camparzt Medic Bob in Erscheinung treten. Das bestätigte ein Sprecher der Produktionsfirma dem "Mirror". Fans hatten deshalb befürchtet, dass McCarron auch seinen Posten als Publikumsliebling Dr. Bob in der deutschen Ausgabe "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" aufgeben könnte.

RTL hat nun Entwarnung gegeben. "Alle Fans können aufatmen: Dr. Bob ist bei 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!' 2023 wieder am Start", heißt es auf "RTL.de". In der 16. Staffel des Dschungelcamps wird sich Dr. Bob also wieder um die prominenten Bewohner kümmern und sie über mögliche Gefahren in der Wildnis und bei den Dschungelprüfungen aufklären. Der ausgebildete Paramedic wird es nicht weit haben, denn das Reality-Format kehrt in seine Heimat zurück.

Dschungelcamp wieder in Australien

Nach dem Ausflug 2022 nach Südafrika wird die RTL-Show im kommenden Jahr wieder im gewohnten Australien produziert. Neben Moderatorin Sonja Zietlow (54) wird aber nicht mehr Daniel Hartwich (44) stehen, der aus familiären Gründen ausgestiegen ist. Ihn ersetzt sein Kollege Jan Köppen (39).

Als Medical Bob heuerte McCarron erstmals 2002 für das britische Original "I'm a Celebrity Get Me Out of Here!" an, das ohne ihn nach Ausgaben in Wales ebenfalls nach Australien zurückkehren wird. 2004 erfolgte der erste Einsatz als Dr. Bob für das RTL-Dschungelcamp.