RTL-Moderatorin nach Unfall im Krankenhaus

Bild: Instagram / Susanna Ohlen

Wenn beim RTL-Dschungelcamp Unfälle passieren, dann meist vor der Kamera – und betroffen sind dann in der Regel die Teilnehmer. Nun hat es allerdings eine Moderatorin erwischt. Abseits der Fernsehkameras war sie beim Fahren mit dem Longboard umgeknickt.

In der Sendung „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ geht es mitunter ganz schön heftig zu, aber die Sendungsverantwortlichen achten natürlich darauf, dass den Promis bei ihrem Abenteuer nichts Ernsthaftes zustößt. Beim Personal hinter den Kameras sieht die Sache etwas anders aus – dem kann nämlich in der Freizeit durchaus Schlimmes passieren.

Das bekam nun Susanna Ohlen am eigenen Leib zu spüren. Die 32-Jährige kennt man aus der RTL-Frühstücksshow „Guten Morgen Deutschland“. Für das Dschungelcamp nahm sie sich jedoch eine Auszeit und reiste nach Australien, um aus nächster Nähe vom Promi-Geschehen zu berichten.

Nun stürzte die Kölnerin beim Longboarden schwer. Später postete sie ein erstes Foto aus einer australischen Klinik.

Die Moderatorin musste sich einer dreistündigen Operation unterziehen. Die Diagnose: doppelter Bruch des Sprunggelenks. In den kommenden Wochen muss Ohlen mit einem kniehohen Gips herumlaufen, ihr Einsatz für das Dschungelcamp ist vorzeitig beendet. Auf einem weiteren Foto sah die Blondine aber schon wieder etwas glücklicher aus – dafür posierte sie im Krankenhaus-Flur.

In einem kurzen Video, das sie später postete und in dem sie im Rollstuhl zu sehen ist, sagte die Moderatorin: „Gleich geht’s los und ich bekomme die erste Physio“. Wie lange sie genau ausfällt und ob sie noch vor dem Ende des Dschungelcamps wieder nach Deutschland zurückkehrt, hat die 32-Jährige nicht verraten.