Dschungelcamp: Krieg gegen Anouschka - und eine romantische Versöhnung

·Lesedauer: 3 Min.
Bringt Anouschka Renzi das ganze Camp gegen sich auf? (Bild: RTL)
Bringt Anouschka Renzi das ganze Camp gegen sich auf? (Bild: RTL)

Der fünfte Tag von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (auch bei RTL+) hatte vor allem ein Motto: Die Camper gegen Anouschka Renzi (57) - oder andersherum? Immer wieder geriet die Schauspielerin mit ihren Mitstreiterinnen und Mitstreitern aneinander. Linda Nobat (26) und Harald Glööckler (56) brachten unterdessen reichlich Sterne mit ins Camp - und das, ohne überhaupt bei der Prüfung angetreten zu sein. Außerdem kam es zu einer mehr oder minder romantischen Versöhnung zwischen dem vermeintlichen Traumpaar Tara Tabitha (28) und Filip Pavlolic (28).

Versöhnung zwischen Tara und Filip

Tara hat die Abfuhr von Filip offenbar weiter zu schaffen gemacht. Sie suchte Rat bei Harald, nachdem ihr Filip vorgeworfen hatte, in der Gruppe über ihn zu lästern. Der Modeschöpfer zögerte nicht lange: "Ich rede mal mit dem." Für den ratlosen Filip hatte Harald nur folgende Weisheit parat: "Mädchen sind komplizierter als Jungs. Das wirst du noch feststellen." Er forderte den 28-Jährigen auf, mit Tara das Gespräch zu suchen.

Die weinte inzwischen einmal mehr bittere Tränen und erklärte dem Ex-"Bachelorette"-Teilnehmer: "Mich triggert das, wenn mich ein Mann, den ich mag, zurückweist." Er wünsche sich, dass die beiden künftig besser kommunizieren. Am Ende kam es zur langersehnten Versöhnung und Filip drückte Tara einen liebevollen Kuss auf die Stirn: "Nicht mehr der Rede wert. Lass uns das vergessen."

Anouschka vs. Linda und Jasmin

Eine hitzige Diskussion über Fußball zwischen Filip und Linda sorgte später für Aufruhr bei Anouschka. "Könnt ihr leiser reden? Linda, du warst doch heute sonst so süß und schnuckelig. Wir sind hier alle auf engem Raum und das ist für alle kein Pläsier", beschwerte sich die Schauspielerin. Das brachte Linda erneut auf die Palme: "Dann passen wir einfach nicht zusammen, Anouschka." Im Dschungeltelefon machte die 57-Jährige ihrem Ärger Luft: "Es ist alles so laut. Ich finde das furchtbar." Zudem zweifle sie inzwischen auch die Absichten ihrer Mitcamper an: "Ich habe auch das Gefühl, dass viele von denen hier einfach nur eine Show machen."

Bei der Nachtwache geriet Anouschka mit Jasmin Herren (43) aneinander - nicht zum ersten Mal. "Ich habe keinen Bock auf die Alte! Wenn die gleich nicht funktioniert...", drohte die von vornherein schon rasende Jasmin an. Auch von Angesicht zu Angesicht hielt die Schlagersängerin mit ihrer Meinung nicht hinterm Berg: "Was ist eigentlich los mit dir? Man sagt dir Sachen 20 Mal und du hast es immer noch nicht verstanden." Das ließ Anouschka nicht auf sich sitzen: "Also asozial muss ich mir nicht sagen lassen." Die Diskussion schaukelte sich weiter hoch. Das Ende vom Lied: Nach einem "Jetzt reicht es aber" von Anouschka herrschte Schweigen...

Harald und Linda "am Abgrund" - oder auch nicht

Linda und Harald begaben sich schließlich siegessicher zur Dschungelprüfung: "Wir holen alle zehn Sterne." Bei Sonja Zietlow (53) und Daniel Hartwich (43) in schwindelnder Höhe angekommen, hieß es für die beiden: "Stars am Abgrund". Hartwichs deutliche und knappe Erklärung dazu: "Ihr seid die Stars, da ist der Abgrund." Die Aufgabe der beiden: Über ein Trampolin an ein schwebendes Netz springen und sich daran so lange wie möglich festhalten. Glück im Unglück: Ein zu starker Wind führte zum Abbruch der Dschungelprüfung - "zum ersten Mal ever, ever, ever", so Zietlow.

Linda und Harald durften dennoch alle zehn Sterne mit ins Camp nehmen, was den Bewohnern ein üppiges Abendessen bescherte.

Am kommenden Mittwoch, so versicherte Zietlow am Ende der Folge, werde die Prüfung "auf jeden Fall stattfinden". Antreten muss erstmals Tara.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.