Drohne filmt verheerende Regenfluten in Griechenland

Das Ausmaß der Zerstörung nach starken Regenfällen und Sturzfluten in Griechenland ist verheerend.

Gigantische, schlammbraune Wassermassen wälzen sich durch die Städte Elefsina und Megara nordwestlich von Athen, reißen Autos mit, überfluten ganze Häuser.

Ganze Abschnitte der Küstenstraße im Westen Athens in Richtung der Hafenstadt Korinth wurden weggespült, wie örtliche Medien berichten.

Auch in den kommenden Tagen soll es weitere Niederschläge geben.

Der seit drei Tagen am östlichen Mittelmeer tobende Sturm hat Behörden zufolge mindestens 16 Menschenleben gefordert.

Der Schaden wird auf mehrere Millionen geschätzt. Drohnenbilder vom 16. November zeigen das Ausmaß der Zerstörung.