Kinderloser Brite parkt auf Elternparkplätzen, damit "Rentner-Fahrer" nicht sein Auto beschädigen

Der kinderlose Andrew parkt auf Elternparkplätzen, damit sein Auto nicht beschädigt wird. (Caters)

Ein dreister Fahrer hat ganz arrogant offen zugegeben, dass er auf Elternparkplätzen parkt, damit andere Fahrer sein Auto nicht beschädigen.

Der kinderlose Andrew – der seinen Nachnamen nicht nennen wollte, um sich vor Racheakten zu schützen – hat Eltern vor dem Supermarkt Sainsbury’s im britischen Northwich, Cheshire, aus der Fassung gebracht, weil er absichtlich die Parkplätze belegt, die eigentlich für sie reserviert sind.

Aber der 51-Jährige zeigt keine Reue und sagt, dass er auch weiterhin diese Parkplätze nutzen wird, da sonst die „Rentner-Fahrer“ seinem Chrysler Grand Voyager eine Delle verpassen könnten.

Andrew aus Northwich sagte: „Der Parkplatz bei Sainsbury’s ist berüchtigt für seine alten Rentner-Fahrer.“

„Leute, die da tagsüber hinfahren, sind 90 Jahre alt.“

„Das Auto eines Freundes wurden total zerstört, als er es auf dem Parkplatz bei Sainsbury’s abgestellt hatte.“

„Ich weiß mit Sicherheit, dass das Auto richtig viele Beulen bekommt, wenn man es hier parkt.“

Der 51-Jährige sagte, „Rentner-Fahrern” sei es egal, ob sie andere Autos verbeulten. (Caters)

„Ich habe ein riesiges Auto und ich werde nicht in dieser Parklücke parken.“

„Ich parke einfach, wo ich will. Das werde ich auch in Zukunft tun.“

„In manche Parklücken kommt man nur schwer hinein. Ich habe vielleicht viele Leute verärgert, aber das ist mir egal.“

Ein aufgebrachter Fahrer hinterließ eine wütende Nachricht auf einem Zettel an Andrews Windschutzscheibe, auf dem stand: „Das ist ein Elternparkplatz. Bitte seien Sie nicht so ignorant.“

Aber Andrew weigert sich, nachzugeben, teilte den Zettel online und sagte, er hoffe, dass andere vorsichtiger sein werden, wenn sie aus dem Auto steigen.

Er fügte hinzu: „Hoffentlich wird dies einen positiven Effekt haben, sodass die Leute vorsichtiger sind beim Autofahren.“

Dem dreisten Fahrer wurde gesagt, er sei ‚ignorant‘, weil er diese Parkplätze nutzt. (Caters)

„Was mich nervte, war, dass sich da jemand die Mühe gemacht hat, um mir einen Zettel zu schreiben und sie haben nicht den Mut, auf mich zuzukommen und es mir ins Gesicht zu sagen. Das ist lächerlich. Wie armselig ist das, bitteschön?

„Ich verstehe nicht, warum jemand einen Zettel an mein Auto geklemmt hat. Das ist einfach sinnlos, außer wenn jemand dein Auto beschädigt hat.“

„Ich habe gesehen, wie andere Leute dies taten, aber ich werde nichts sagen. Das geht mich nichts an.“

„Es steht mir nicht zu, etwas zu sagen. Ich kann es nicht glauben. Da muss ich einfach lachen.“

Sainsbury’s sagte, sie würden den Missbrauch dieser Parkplätze ahnden. (Caters)

Sainsbury’s sagt, jeder, der dabei ertappt wird, widerrechtlich die Elternparkplätze zu belegen, muss eine saftige Strafe zahlen, wenn er oder sie sich weigert, umzuparken.

Ein Sprecher sagte: „Wir überwachen unsere Elternparkplätze, um sicherzustellen, dass sie nicht widerrechtlich genutzt werden.“

„Wenn wir sehen, dass Kunden ohne Kinder diese Parkplätze belegen, dann werden sie im ersten Schritt dazu aufgefordert, umzuparken.“

„Wenn sie sich weigern, dann bekommen sie einen Bescheid über eine Strafzahlung.“

Andy Wells