Vor Dreikönigstreffen: Junge Liberale fordern Kampfpanzer-Abgabe

STUTTGART (dpa-AFX) -Die Jungen Liberalen (Julis) haben die Bundesregierung vor dem Dreikönigstreffen ihrer Partei zur Lieferung auch des Kampfpanzers Leopard 2 an die Ukraine aufgerufen. Mitglieder der FDP-Jugendorganisation forderten Bundeskanzler Olaf Scholz (Olaf) auf, die angekündigte Lieferung von Schützenpanzern Marder zu einem "umfangreichen Kurswechsel" auszubauen. "Wer ein zeitnahes Ende dieses Krieges will, muss der Ukraine liefern, was sie braucht, um diesen Krieg zu gewinnen", sagte die Bundesvorsitzende der Julis, Franziska Brandmann, am Freitag. Und: "Nur ein ukrainischer Sieg stellt die europäische Friedensordnung wieder her. Er liegt damit im zentralen Interesse unseres Landes." Die Julis zeigten Transparente vor dem Tagungsort.

Die FDP wollte vormittags mit ihrem traditionellen Treffen in Stuttgart in das neue Jahr starten. Bei dem politischen Jahresauftakt der Liberalen spricht unter anderem der Bundesvorsitzende Christian Lindner - erstmals seit Pandemiebeginn wieder vor vollem Haus in der Stuttgarter Oper. In der Corona-Zeit fand die Veranstaltung überwiegend digital statt, Lindner musste vor leeren Rängen reden, die Show war im Internet übertragen worden.