Dreifache Mutter kämpft um Comeback-Sieg

·Lesedauer: 1 Min.
Dreifache Mutter kämpft um Comeback-Sieg
Dreifache Mutter kämpft um Comeback-Sieg

Die frühere Tennis-Weltranglistenerste Kim Clijsters bekommt in Indian Wells (ab 6. Oktober) die nächste Chance auf ihren ersten Sieg nach ihrem Comeback.

Die Belgierin kehrt dank einer Wildcard nach zehnjähriger Pause zum Top-Turnier in die kalifornischen Wüste zurück, das sie 2003 und 2005 gewonnen hatte.

Clijsters (38) versucht seit dem vergangenen Jahr, mit den teilweise deutlich jüngeren Konkurrentinnen mitzuhalten. Bislang vergeblich.

Kim Clijsters unterliegt in Chicago knapp

Nach einer Knie-OP und einer Corona-Infektion spielte sie erst in der vergangenen Woche in Chicago ihr erstes Match 2021, das sie gegen Hsieh Su-Wei (Taiwan) knapp nach drei Sätzen verlor verlor.

„Ich habe Fortschritte gemacht, das ist das Wichtigste“, sagte Clijsters, die 2012 die Profitour verlassen hatte.

Schon 2007 hatte Clijsters ihre Karriere für beendet erklärt, war aber nach der Geburt ihrer Tochter mit zwei Titeln bei den US Open (2009, 2010) und einem bei den Australian Open (2011) erfolgreicher denn je zurückgekehrt.

Mittlerweile hat Clijsters drei Kinder.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.