Dreierpack! Khedira-Show in Unterzahl

Sami Khedira erzielte für Juventus einen Dreierpack

Juventus Turin hat dank des überragenden Dreifach-Torschützen Sami Khedira den Rückstand auf das Spitzenduo der Serie A verkürzt.

Juve gewann am 9. Spieltag trotz mehr als 70 Minuten in Unterzahl nach einer Gelb-Roten Karte gegen den früheren Bundesliga-Spieler Mario Mandzukic bei Udinese Calcio 6:2 (2:1). 

Weltmeister Khedira erzielte dabei seine ersten Saisontreffer und seinen ersten Profi-Dreierpack in einen Ligaspiel.


"Das ist ein wunderbarer Tag für die ganze Mannschaft", sagte der frühere Stuttgarter nach dem Spiel bei Sky. "Ich freue mich über den ersten Dreierpack meiner Karriere."

2008 hatte der 30-Jährige allerdings in der Qualifikation zur U21-EM schon einmal drei Tore beim 6:0 gegen Luxemburg erzielt.

Mit 22 Punkten schob sich Titelverteidiger Juventus an Tabellenführer SSC Neapel (25) und Verfolger Inter (23) heran, die sich am Samstagabend im Spitzenspiel 0:0 getrennt hatten.

"Es war unser Ziel, dass wir gegen Inter und Neapel Punkte gutmachen. Jetzt wollen wir diese Leistung in den kommenden Spielen halten", so Khedira.

Delneri auf die Tribüne

In einer turbulenten Auseinandersetzung im Stadio Friuli lag Juventus schnell nach einem Treffer von Stipe Perica (8.) zurück, drehte dann aber das Spiel durch ein Eigentor von Udines Samir (14.) und Khediras (21.) ersten Streich.

Nach der Pause gelang Danilo (48.) der frühe Ausgleich, danach verlor Udine aber erst Trainer Luigi Delneri, der wegen Meckerns auf die Tribüne musste, und dann die Linie. Daniele Rugani (52.), erneut Khedira (59./87.) und Miralem Pjanic (90.) nutzten dies aus.