Drei Tote und 18 Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall auf A14 bei Halle

Drei Tote und 18 Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall auf A14 bei Halle

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A14 bei Halle-Trotha in Sachsen-Anhalt sind mindestens drei Menschen getötet und 18 weitere verletzt worden. Der Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge ereignete sich nach Angaben der Polizei am Donnerstagnachmittag in Fahrtrichtung Dresden. Die Unfallstelle wurde voll gesperrt. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Nach Polizeiangaben waren in den Unfall zwei Pkw und zwei Kleintransporter verwickelt. Ursache könnte demnach ein Auffahrunfall gewesen sein; die Unfallursache sei jedoch noch Gegenstand von Ermittlungen. Die Verletzten wurden den Angaben zufolge teils mit Rettungshubschraubern sowie mit Krankenwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Eine Polizeisprecherin sagte der Nachrichtenagentur AFP, in einem der Fahrzeuge hätten sich Mitglieder eines Sportvereins befunden. Der "Mitteldeutschen Zeitung" zufolge war ein Kleintransporter des Fußballvereins Fortuna Magdeburg in den Unfall verwickelt.

isd/

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.