Meine drei Topaktien für 2020 – bei einem Börsencrash erst recht!

Caio Reimertshofer, Motley Fool beitragender Investmentanalyst

Das neue Jahr ist zwar bereits zwei Monate alt, jedoch möchte ich angesichts dessen, dass die Börsen in etwas turbulentere Zeiten zu kommen scheinen, meine drei Topaktien für 2020 vorstellen. Diese könnten genau wegen der entstehenden Unsicherheiten an den weltweiten Börsenmärkten im Laufe des Jahres noch besonders interessant werden, falls die Aktienkurse dieser drei Unternehmen unter die Räder kommen und deutlich günstiger gehandelt werden sollten, als es aktuell der Fall ist.

Sicherlich ist dir nicht entgangen, dass die Unsicherheit an den Börsen wegen des Coronavirus, vor allem in der vergangenen Woche, stark zugenommen haben. Es ist davon auszugehen, dass sich dieser Zustand auch nicht wirklich verbessert, solange keine positiven Nachrichten in Bezug auf das Virus berichtet werden. Aktuell scheinen die Fälle, in denen Menschen mit dem Virus infiziert werden, stets zuzunehmen.

Drei Aktien, die ich entweder im Depot oder auf der Watchlist habe, könnten infolge einer Korrektur wesentlich günstiger gehandelt werden als zuvor. Aus meiner Sicht eine hervorragende Chance, um einzusteigen oder nachzukaufen, da alle drei Unternehmen meiner Ansicht nach attraktive Geschäftsmodelle haben und gut für die Zukunft aufgestellt sind. Sehen wir uns gemeinsam an, von welchen drei Unternehmen die Rede ist.

Apple

Apple (WKN: 865985) konnte im Februar neue Höchststände erklimmen und knackte mit einem Kurs von 300,1 Euro je Anteil (Schlusskurs: 13.02.2020) sogar die 300-Euro-Marke. Gegen Ende des Monats begann allerdings die Talfahrt und nun notiert die Aktie bei etwa 246 Euro je Stück (Schlusskurs: 28.02.2020, maßgeblich für alle Berechnungen) – ein Minus von gut 18 % in recht kurzer Zeit.

Mit einem KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 23 ist die Apple-Aktie für mein Empfinden moderat bewertet. Immerhin handelt es sich hier um ein großartiges Unternehmen, das eine sehr wertvolle Marke besitzt und ein einzigartiges Ökosystem rund um seine Geräte aufgebaut hat.

Apple ist zwar noch recht abhängig von den iPhone-Umsätzen, allerdings hatte das Unternehmen aus Cupertino immer wieder ein Ass im Ärmel und konnte zuletzt auch seine Umsätze im Bereich Services und Wearables steigern. In Sachen Streaming scheint Apple aktuell noch hinterherzuhinken, doch es bleibt abzuwarten, ob hier noch der Turbo gezündet werden könnte.

Ich denke, dass Apple so oder so noch goldene Jahre vor sich haben wird, vielleicht eher weniger als Wachstumsstory, sondern mehr als großartiges Value-Investment. Sollte tatsächlich ein Crash eintreten, könnte ein Blick auf die Apple-Aktie sehr interessant sein.

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom (WKN: 555750) konnte im vergangenen Jahr bei der 5G-Auktion zuschlagen und sich einen guten Teil an den Mobilfunkfrequenzen sichern, was für den Netzausbau eine wichtige Rolle spielt. Hier möchte der Magenta-Konzern weiterhin den Ton angeben und noch mehr Kunden anziehen.

Vor allem spannend wird es, da die Fusion von T-Mobile US und Sprint genehmigt ist und nun die Weichen für noch stärkeres Wachstum in Übersee gestellt werden können. Das wird selbstredend auch positive Effekte auf den deutschen Mutterkonzern haben, der auf Wachstum eingestellt ist. Laut eigener Aussage möchte man in den Bereichen Umsatz (1 bis 2 % pro Jahr bis 2021), bereinigtem EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen; 2 bis 4 % pro Jahr bis 2021) und dem bereinigten Gewinn pro Aktie (plus 25 % bis 2021) moderat wachsen. Beim Free Cashflow sollen es bis 2021 sogar durchschnittlich 10 % pro Jahr sein.

Vom Wachstum sollen die Aktionäre beispielsweise in Form von Dividenden profitieren. Bei einem aktuellen KGV von 18 ist auch die Deutsche Telekom nicht allzu günstig bepreist, was wohl an den eingepreisten Zukunftsaussichten liegen könnte. Bei einer Kurskorrektur könnte sich somit eine interessante Einstiegsgelegenheit auftun.

Walt Disney

Der Mickey-Mouse-Konzern Walt Disney (WKN: 855686) fasziniert mit seinen Produkten bereits heute Millionen von Menschen und hat dementsprechend jede Menge zufriedener Kunden, die beispielsweise gerne die Disney-Filme im Kino ansehen oder die Themenparks besuchen. Neben dem bereits bestehenden Mix aus Produkten und beliebten Lizenzen, die für starke Umsätze sorgen, könne Walt Disney dieses Jahr mit Disney+ so richtig durchstarten.

Die Abonnentenzahlen aus den ersten Ländern, in denen Disney+ verfügbar war, sind so hoch gewesen, dass sogar das Management davon überrascht war. Nun sollen weitere Länder in 2020 folgen, unter anderem auch Deutschland. Ich denke, dass Disney auch hierzulande mit seiner Streaming-Plattform erfolgreich sein wird und mittel- bis langfristig steigende Umsätze aus diesem Segment erwarten dürfte.

Umso besser, wenn man als interessierter Investor zu einem Discountpreis in dieses großartige Unternehmen investieren könnte. Auch hier gilt es abzuwarten, ob eine krassere Kurskorrektur folgen wird, um ein richtiges Schnäppchen machen zu können.

Mehr Lesen

Caio Reimertshofer besitzt Aktien der Deutsche Telekom. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Apple und Walt Disney und empfiehlt die folgenden Optionen: Long January 2021 $60 Call auf Walt Disney und Short April 2020 $135 Call auf Walt Disney. The Motley Fool empfiehlt T-Mobile US.

Motley Fool Deutschland 2020