Drei stilvolle Wege, einen Schal zu tragen – und die schönsten Modelle

Warm und stylisch durch den Winter – so geht’s! (Bild: ddp Images)

Kaum eine Frau besitzt so viele Winterjacken, dass sie bei ihren Outfits in der kalten Jahreszeit täglich variieren könnte. Eine Möglichkeit, den „Draußen-Look“ immer wieder neu in Szene zu setzen, bieten Accessoires wie der Schal. Dabei ist nicht nur die Modellvielfalt entscheidend, sondern auch die Art, den Schal zu tragen.

Variante 1: locker über den Schultern

Eine Möglichkeit, den Schal zu tragen: Er wird einfach locker über die Schultern gehängt. Das bietet sich vor allem bei XXL-Schals mit auffälligen Prints oder Mustern an. So wie bei Bloggerin Marina The Moss, die damit auch den Icon-Schriftzug gekonnt in Szene setzt und ihrem Look eine stylische Note verleiht.

Dass man einen Schal nicht zwingend mehrfach wickeln muss, zeigt auch das Modelabel Burberry. Einmal umgeschlagen, das eine Ende locker über die Schulter nach hinten geworfen – und schon bekommt der Wintermantel einen neuen Anstrich. Dabei muss der Schal jedoch nicht unbedingt beinahe den Boden berühren. Die Trägerin soll ja nicht stolpern oder überall hängen bleiben.

Variante 2: klassischer Knoten

Doch auch der klassische Knoten, gerade bei kurzen Schals, liegt wieder voll im Trend. Influencerin Yoyo Cao aus Singapur macht’s vor. Und präsentiert damit einen weiteren Trend der diesjährigen Wintersaison: Gesteppte Schals – definitiv ein Must-have, das zudem ordentlich warm hält.

Variante 3: gewickelt

Die klassischste und beliebteste Variante: Den Schal einmal locker um den Hals wickeln. So wie bei diesem stylischen Winter-Look mit XXL-Fransen-Schal von Bloggerin Luca Williams.

Material- und Farbtrends

Wer es eher klassisch mag, der sollte auf Woll- oder Strickschals setzen. Vor allem in Sachen Farbe darf man in diesem Jahr ruhig etwas mutiger sein und zu Teilen in knalligem Pink, Rosa- oder Rottönen greifen!

Für die, die sich gern ausprobieren und mit dem Trend gehen, empfehlen sich Schals mit auffälligem Muster, XXL-Schriftzügen oder Prints. Auch in Sachen Stoff kann man in dieser Saison variieren: Von gesteppten Schals bis hin zu Fake Fur ist alles möglich.