Drei Bergsteiger auf dem Mount Everest vermisst

·Lesedauer: 1 Min.

Sie waren alles andere als Anfänger: Drei Bergsteiger aus Frankreich sind am Mount Everest wahrscheinlich von einer Lawine erfasst worden.

Der Mount Everest ist der höchste Berg der Welt. (Bild: dpa)
Der Mount Everest ist der höchste Berg der Welt. (Bild: dpa)

Kathmandu - Nach einer Lawine auf dem Mount Everest werden drei junge französische Bergsteiger einer Elitegruppe vermisst. 

Sehr wenige Informationen zum genauen Aufenthaltsort der Männer

Derzeit suche sie ein nepalesisches Spezialteam vor Ort auf dem höchsten Berg der Welt zu Fuß und mit Hubschraubern, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur am Montag. Sie seien wahrscheinlich vergangene Woche verschüttet worden.

"Die Hoffnung, Überlebende zu finden, ist momentan quasi null"

Es gebe sehr wenige Informationen zum genauen Aufenthaltsort der Männer unter dem Schnee, was die Suche erschwere, sagte Sherpa-Bergführer Mingma G, der Teil des Spezialteams ist. Die Suche sollte am Dienstag weitergehen. Vom französischen Alpenvereinverband, bei dem die Bergsteiger ein Nachwuchsprogramm auf hohem Niveau absolvierten, hieß es in einer Mitteilung: "Die Hoffnung, Überlebende zu finden, ist momentan quasi null."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.