Drei Begleiter Puigdemonts in Spanien festgenommen

In Spanien sind am Mittwoch drei Begleiter des katalanischen Ex-Regionalpräsidenten Carles Puigdemont festgenommen worden. Bei zwei Verdächtigen handele es sich um katalanische Polizisten, teilte die spanische Polizei im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Sie sollen Puigdemont im Auto begleitet haben, als dieser am Sonntag in Deutschland festgenommen wurde. Ihnen werde vorgeworfen, einem "Kriminellen Unterschlupf gewährt zu haben".

Berichten spanischer Medien zufolge wurde einer der beiden Beamten der Mossos d'Esquadra, der katalanischen Polizeibehörde, bei seiner Ankunft am El-Prat-Flughafen in Barcelona festgenommen. Der zweite Verdächtige wurde demnach nordöstlich von Barcelona aufgegriffen. Zudem wurde am Mittwoch ein Geschichtsprofessor festgenommen, der sich ebenfalls in Puigdemonts Auto befunden haben soll, wie das spanische Fernsehen berichtete.

Der von Spanien gesuchte Puigdemont war am Sonntag auf der Grundlage eines Europäischen Haftbefehls in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Der 55-jährige Politiker wird in Spanien aufgrund seiner führenden Rolle im Kampf um die katalanische Unabhängigkeit wegen "Rebellion", "Aufwiegelung" und des Vorwurfs der Veruntreuung öffentlicher Gelder gesucht.