Die drastischen Regeln für ungeimpfte NHL-Profis

·Lesedauer: 1 Min.
Die drastischen Regeln für ungeimpfte NHL-Profis
Die drastischen Regeln für ungeimpfte NHL-Profis
Die drastischen Regeln für ungeimpfte NHL-Profis

Die NHL hat drastische Einschränkungen für ungeimpfte Spieler beschlossen. (NEWS: Alles zur NHL)

Bei Auswärtsreisen dürfen Profis ohne Corona-Impfschutz sich lediglich zwischen Teamhotel, Trainingshalle und Arena bewegen. Diese und andere Regeln sind Teil eines 27-seitigen Gesundheitsprotokolls, das ESPN vorliegt. (SERVICE: Tabelle der NHL)

Das ist für ungeimpfte NHL-Profis tabu

Im Teamhotel sind die Bar, das Restaurant, das Fitnessstudio oder das Schwimmbad tabu, Besuche von Teamkollegen oder anderen Personen im Hotelzimmer verboten.

Generell dürfen nicht geimpfte Spieler weder in die Sauna noch gemeinsam im Auto mit anderen fahren.

Sie sind aufgefordert, auf Flügen weder zu essen noch zu trinken, keine Bars zu besuchen und nicht im Innenraum zu essen. (SERVICE: Ergebnisse und Spielplan der NHL)

Dies gilt auch für Mahlzeiten mit Menschen im eigenen Heim, die nicht zum Haushalt oder der persönlichen „Bubble“ gehören.

Corona? Fehltage vom Lohn abgezogen

Zudem wird den Spielern ohne COVID-19-Impfschutz für jeden Tag, den sie verpassen, der Ausfall vom Lohn abgezogen. Ausnahmen gelten nur aus anerkannten religiösen oder medizinischen Gründen.

Sollten sie an Teamaktivitäten nicht teilnehmen können, dürfen die Klubs Suspendierungen aussprechen.

Zudem ist eine siebentägige Quarantäne vor Trainingscamps vorgeschrieben. Ungeimpfte Spieler werden jeden Tag getestet, geimpfte Profis hingegen nur jeden dritten. Die NHL-Saison beginnt am 12. Oktober.





Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.