Drama um Hayward: Schwere Verletzung bei NBA-Start

Der Spielbetrieb der NBA ist wieder im Gange, der erste Spieltag wurde aber direkt überschattet. Gordon Hayward von den Boston Celtics verletzte sich im Duell mit LeBron James schwer am Sprunggelenk und Schienbein.

George Hayward verletzte sich schwer beim NBA-Start

So hatte sich den Saisonstart in der NBA niemand vorgestellt. Bei der Partie zwischen den Celtics und den Cleveland Cavaliers verletzte sich Neuzugang Hayward bereits nach sechs Minuten und wurde so noch im ersten Viertel vom Spielfeld getragen.

Der 27-Jährige war nach einem Alley oop mit Gegenspieler James kollidiert, unglücklich aufgekommen und mit großen Schmerzen liegen geblieben. Sofort eilten Teamkameraden und Ärzte hinzu, auf den TV-Bildern war deutlich zu sehen, wie der linke Fuß unnatürlich abstand.

Die Mitspieler Haywards waren sichtlich geschockt

Hayward wohl mit Schienbeinbruch

Der ersten Diagnose zufolge zog sich Hayward einen Knöchelbruch und einen Schienbeinbruch zu und wird damit große Teile der Saison verpassen. Seine Mit- und Gegenspieler standen sichtlich unter Schock.

Die Boston Celtics versammelten sich vor der Fortsetzung des Spiels kurz zu einem Gebet. Besonders getroffen war zudem James, der mit seinem Bodycheck durchaus eine Mitschuld trug.

Der Cavaliers-Star entschuldigte sich direkt und war einer von vielen Spielern, die noch während der Partie in die Katakomben gingen, um Hayward eine gute Besserung zu wünschen.


“Alles andere ist erst einmal egal”

“Er hat so hart für den Saisonstart gearbeitet und ich hatte das Gefühl, dass er wirklich gut spielen wird. Jetzt geht es darum, dass er sich vollständig erholt. Alles andere ist erst einmal egal”, ärgerte sich Trainer Brad Stevens.

Für die sportlichen Pläne der Celtics bedeutet der Ausfall von Hayward einen harten Schlag. Vorerst gilt die Aufmerksamkeit aber der Gesundheit des Small Forwards.