Drake: Neuer Musikdeal für 400 Millionen

Drake credit:Bang Showbiz
Drake credit:Bang Showbiz

Drake unterschrieb erneut bei der Universal Music Group einen Deal, der einen Wert von satten 400 Millionen Dollar haben soll.

Der Vorsitzende von UMG, Sir Lucian Grainge, hat bestätigt, dass der ‚God‘s Plan‘-Rapper während der letzten Telefonkonferenz des Unternehmens einen „expansiven, facettenreichen Vertrag“ abgeschlossen hat, der Aufnahmen, Veröffentlichungen, Merchandise und visuelle Medienprojekte abdecken soll.

Wie ‚Variety‘ berichtet, soll der Deal bereits im Jahr 2021 unterzeichnet worden sein, und ein Insider sagte der Publikation, dass der Vertragsinhalt „Lebron-groß“ sei. Der 35-jährige Hip-Hop-Star, der weltweit mehr als 37 Millionen Alben verkauft hat, hatte zuvor in seinen Texten seinen Reichtum aus seinem Deal angedeutet. Auf ‚Lemon Pepper Freestyle‘ von der EP ‚Scary Hours 2‘ aus dem Jahr 2021 rappt er: „Drei-sechzig im Voraus, es schließt sich der Kreis.“ Das könnte darauf hindeuten, dass er einen Gehaltsscheck in Höhe von 360 Millionen US-Dollar erhalten hat. Und auf Migos‘ ‚Having Our Way‘ singt er: „Milliardäre reden anders mit mir, wenn sie meinen Gehaltsabschluss von Lucian Graenge sehen.“

Die Bestätigung von Drakes Mega-Deal kommt, nachdem auch The Weeknd – dessen richtiger Name Abel Tesfaye ist – einem ähnlichen Deal zugestimmt haben soll. Grainge sagte über den Vertrag mit dem ‚Save Your Tears‘-Hitmacher: „In den letzten zehn Jahren hatten wir die Ehre, so eng mit Abel zusammenzuarbeiten, der schnell zu einem der kreativsten und wichtigsten Künstler der Musik geworden ist, ein einmaliges Talent. Wir haben ein tiefes Vertrauen und Respekt entwickelt, das es uns ermöglicht hat, Abels brillante Vision erfolgreich umzusetzen.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.