Draisaitls Oilers legen Traumstart hin

Leon Draisaitl spielt seit drei Jahren für die Edmonton Oilers

Auftakt nach Maß für Leon Draisaitl und die Oilers: Der Eishockey-Jungstar ist mit Mitfavorit Edmonton mit einem 3:0-Sieg gegen die Calgary Flames in die neue Saison der NHL (LIVE im TV auf SPORT1 US und im Free-TV) gestartet.

Draisaitls Sturmpartner Connor McDavid, wertvollster Spieler der Vorsaison, war der herausragende Akteur und erzielte alle drei Treffer. Zwei davon legte der gebürtige Kölner Draisaitl auf.

McDavid schrieb Klubgeschichte: Der 20-Jährige traf als erster Oiler dreimal zum Saisonauftakt. Dieses Kunststück war selbst "The Great One" Wayne Gretzky nicht gelungen. "Er schaltet nicht vom ersten in den zweiten, den dritten und dann den vierten Gang. Er schaltet sofort in den vierten - und weg ist er", sagte Trainer Todd McLellan über den Scorerkönig der vergangenen Saison.


Bei den Flames war der inzwischen 45-jährige Superstar Jaromir Jagr noch nicht mit von der Partie.

Im vergangenen Jahr gelang dem erst 21 Jahre alten Draisaitl mit 93 Scorerpunkten bereits eine überragende Saison. Dafür wurde er von den Oilers mit einem Achtjahresvertrag mit einem Durchschnittsgehalt von 8,5 Millionen US-Dollar (7,2 Millionen Euro) pro Jahr belohnt.

Zusammen mit Topscorer McDavid will Draisaitl den Stanley Cup nach 25 Jahren wieder nach Kanada holen. Edmonton wartet sogar seit 1990 auf den sechsten Titel.

Titelverteidiger Pittsburgh Penguins kassierte gleich zu Saisonbeginn eine Niederlage. Der fünfmalige Champion verlor 4:5 nach Verlängerung bei den St. Louis Blues, der Landshuter Tom Kühnhackl stand dabei rund 13 Minuten auf dem Eis.

Die 82 Spiele der Hauptrunde werden bis zum 7. April 2018 ausgetragen. Der Start in die Playoffs um den Stanley Cup ist für den 11. April 2018 geplant.