Draisaitl verliert mit Edmonton nach langer Pause

·Lesedauer: 1 Min.
Draisaitl verliert mit Edmonton nach langer Pause
Draisaitl verliert mit Edmonton nach langer Pause

Die Edmonton Oilers haben trotz eines Treffers von Leon Draisaitl ihr erstes Spiel nach elftägiger Coronapause verloren. Die Kanadier unterlagen bei den St. Louis Blues 2:4, der deutsche Eishockey-Nationalspieler hatte das Tor zum 1:2 erzielt. (DATEN: Spielplan und Ergebnisse der NHL)

Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Connor McDavid führt der 26-Jährige das Punkte-Ranking der NHL an - Draisaitl hat 24 Tore und 26 Vorlagen gesammelt.

NHL mit neuen Quarantäneregeln

Nationaltorhüter Philipp Grubauer kassierte beim 2:3 gegen die Philadelphia Flyers den entscheidenden Treffer zur Niederlage nach zwei Minuten in der Verlängerung.

Unterdessen modifizierte die Liga nach 70 wegen COVID-19 verlegten Partien ihre Quarantäneregeln für positiv getestete Spieler. Bereits nach fünf Tagen dürfen sie nun aus der Isolation zu ihren Teams zurückkehren, wenn sie geimpft sind und einen negativen Test oder einen Test mit einer geringen Viruslast vorlegen.

Ähnliche Regelungen haben auch die NBA (Basketball) und die NFL (Football) eingeführt. Allerdings müssen sich alle Mitglieder der Teams zunächst an die Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften der Behörden halten - und die lassen die Verkürzung der Quarantäne oft nicht zu. In Edmonton im Bundesstaat Alberta müssen positiv Getestete noch immer zehn Tage in Quarantäne bleiben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.