Drahtloses Laden von iPhones mit diversen Problemchen

Sascha Koesch
(Apple)


So praktisch das drahtlose Aufladen für iPhones ab jetzt sein mag, es bringt neue Probleme mit sich, die morgens schon mal zu einem unaufgeladenen Smartphone führen können. So können die Vibrationen in der Nacht natürlich das iPhone von der Matte kicken, aber es reicht schon, wenn es nicht mehr gut positioniert ist, denn dann wird es möglicherweise nicht mehr geladen. Apple empfiehlt im Notfall die Vibrationen für das Laden auszustellen oder in den Do-Not-Disturb-Modus zu gehen.

Ein weiteres Problem können dickere Cases sein, besonders wenn sie Metall beinhalten, oder gar eine Batterie. Die sollte man vor dem Aufladen besser entfernen. Auch nicht gut: Cases die irgendwie Magneten, RFID-Chips oder Magnetstreifen enthalten. Auch die gehören absolut nicht auf die Ladematte.

Ein letztes Problem ist die Hitzeentwicklung beim Laden. Man sollte - so Apple - die Ladematten keinesfalls da hinstellen, wo sie z.B. starker Sonnenstrahlung ausgesetzt sind, denn sonst wird das iPhone zu heiß und stoppt weitere Ladung.

Einige drahtlose Aufladegeräte sollen laut Apple auch Geräusche verursachen. Welche genau haben wir allerdings noch nicht herausgefunden. Alles also weniger problematisch und für die meisten Nutzer von drahtlosen Ladegeräten durchaus im Normalbereich.

Apple Support