Draghi missverstanden? DAX-Turbo gibt Gas

Maximilian Völkl
DAX vor Kaufsignal – kann Draghi jetzt liefern?

Nach den Aussagen von Mario Draghi gestern sind die Aktienmärkte unter Druck geraten. Inzwischen hat sich der DAX aber wieder erholt und sich deutlich von den Tiefstständen gelöst. Die Ursache: Die EZB sieht sich missverstanden. Draghis Äußerungen seien falsch interpretiert worden.

An den Märkten ging nach der Draghi-Rede die Sorge um, dass die EZB die ultralockere Geldpolitik schneller beenden könnte als bislang gedacht. Dies hatte dem Euro Aufwind gegeben, während gleichzeitig der exportlastige DAX auf Talfahrt ging und bis auf 12.536 Punkte fiel. Nachdem die EZB die Aussagen Draghis laut Kreisen relativiert hat, ist der Leitindex aber bereits wieder bis in den Bereich um 12.650 zurückgeklettert.

Erfolgreiche Spekulation

DER AKTIONÄR hat Anlegern heute früh dazu geraten, den Rücksetzer zum Einstieg in den Turbo-Long mit der WKN DGS5PE zu nutzen. Dieser notierte bei Handelseröffnung bei 7,45 Euro. Die Spekulation, dass der DAX wieder in seine Seitwärtsrange zurückkehrt und in Richtung deren oberes Ende bei 12.900 Punkten läuft, ist aufgegangen. Inzwischen liegt der Schein bereits deutlich höher (akt. Kurs: 8,13 Euro). Anleger lassen die Gewinne laufen.