„Bitcoin steigt 2018 auf 60.000 Dollar“. Japan-News von IOTA!

DER AKTIONÄR
1 / 2
Donnerwetter: Wir kaufen! Wasserstoff-Chance mit KGV 12. TFA-Signal! Wie Nel und Ballard?

Dr. Julian Hosp klärt seit Jahren auf You­tube und Facebook über die Chancen und Risiken von Kryptowährungen auf. Gegenüber dem AKTIONÄR sagte der Autor des Buches „Kryptowährungen“ jetzt: „2018 sehe ich den Trend, dass große Firmen Aktien als ICO verkaufen.“ Es sei auch noch mehr „mass adoption“ und Aufklärung der Leute zu erwarten. Die Zwischenkorrekturen bei Bitcoin schrecken den Optimisten nicht: Sein Ziel : „2018 sehen wir den Höchststand bei 60.000 Dollar.“

Bereits 2017 ist Bitcoin um 1.070 Prozent auf aktuell 14.500 Dollar gestiegen. Extrem viel gewonnen haben Aktionäre der Bitcoin Group: Das Plus der Aktie seit Mitte 2016 beträgt 1.400 Prozent. Der Aktionär Hot Stock Report hat schon zu diesem Zeitpunkt den damals noch komplett unbekannten, riskanten Small-Cap empfohlen.

2016 hatte fast keiner Bitcoin und die Bitcoin Group auf der Rechnung – genau der richtige Zeitpunkt für einen günstigen, antizyklischen Einstieg. Alleine die Währung Bitcoin hat seit der Empfehlung für die Leser 2.400 Prozent zugelegt. Doch Florian Söllner sagt heute: 2018 werden weniger Bitcoin und Bitcoin-Aktien gewinnen, sondern ganz neue Konzepte – die „neue Generation der Blockchain“. Denn heute hat

IOTA-Aktien niemand auf der Rechnung ...

2017 Bitcoin, 2018 IOTA: News aus Japan
Der Hot Stock Report geht jetzt für 2018 eine neue Wette ein – auf Profiteure der „neuen Bitcoins“, wie des Coin-Highflyer IOTA, der seit November 1.000 Prozent an Wert gewonnen hat. Erst vor Kurzem die Meldung: Bosch kauft für Forschungszwecke IOTA-Coins. Vision ist: Das Bezahlen zwischen Maschinen, Robotern und Roboterautos wird künftig per IOTA-Coins bezahlt! Nun auch noch die News: Die IOTA Foundation hat mit dem Metropolitan Government Program einen neuen strategischen Partner gewonnen.

DER AKTIONÄR hat IOTA-Mitgründer Dominik Schiener persönlich in Berlin getroffen und ist überzeugt von dem noch im Frühstadium befindlichen aber hochinnovativen Ansatz. Wir haben gerade vom Chef von Bitcoin.de erfahren: 2018 wird der Handel mit IOTA ins Auge gefasst.

 

"IOTA-Aktie" Nr. 1: „Kontakt zu DAX-Firmen“

Wird 2018 das Jahr der Bitcoin-Alternativen, dann dürften zwei neue Small-Caps durchstarten. Der Hot Stock Report hat den Initiator eines neuen Start-ups und Bitcoin-Millionär gesprochen und exklusiven Einblick in einen neuen „IOTA-Hot-Stock“ erhalten. Ein Papier nur für Mutige. Es ist eine Wette, da umfassende fundamentale Daten noch fehlen. Doch wir haben jetzt aus erster Hand erfahren: „Wir (der IOTA-Hot-Stock) stehen mit zahlreichen DAX-Firmen in Kontakt.“ Und weiter: „Ab dem ersten Quartal 2018 dürfte es News zu den Zielen und größeren Kundenprojekten geben.“ Der Startschuss für eine große Rallye?

 

"IOTA-Aktie" Nr. 2: Im Visier von Visionären

Schon im Depot 2030 ist eine weitere heiße Aktie, ein wahrer Hot-Stock, der an der Maschine der Zukunft forscht. Exklusiv hat der AKTIONÄR von einem Strategen, dem „Elon Musk der Maschinenbaubranche“ erfahren, er prüft bei genau diesem Hot-Stock einzusteigen: "Mir gefällt der Ansatz sehr gut - gut möglich, dass wir als Investor auftreten!" Marktteilnehmer bestätigen uns gerade: Der Großinvestor kauft offenbar mitlerweile schon aktiv zu. Zudem sehr spannend: In der neuen Ausgabe des Hot Stock Report 52 wird davon berichtet, dass der Stratege dieses Hot-Stocks sich in diesen Stunden mit IOTA (!) zu ersten Gesprächen getroffen hat. Genau der Stoff, aus dem Aktien-Turnaround-Stories gemacht sind!

Das Depot 2030 ist laut Börsenwelt eines der Top-3-Aktien-Profidepots des Jahres 2017. Das neue Jahr 2018 startet Florian Söllner direkt mit einer Depot-Offensive. Sie können von Beginn an dabei sein, wenn Sie sich heute per Probeabo die aktuelle „IOTA-Ausgabe“ sowie 12 weitere Ausgaben des HOT STOCK REPORTS, dem Spezialdienst für Geheimtipps, sichern. 2017 war Bitcoin, 2018 wird das Jahr der neuen Generation der Blockchain. Unsere Vorsätze für 2018: Mutig und offensiv auf neue Trends setzen.

Disclaimer: Chefredakteur Florian Söllner besitzt und handelt mit den Kryptowährungen Bitcoin, IOTA, Cardano, Bitcoin Cash.