Dr. Greger & Collegen: Insolvenz - 'Container-Havarie' bei P & R

DGAP-News: Dr. Greger & Collegen / Schlagwort(e): Rechtssache/Insolvenz

19.03.2018 / 19:42
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Insolvenz: "Container-Havarie" bei P&R
Drei Unternehmen der P&R-Gruppe melden Insolvenz an, über 50.000 Anleger sind betroffen


Seit 40 Jahren ist die P&R im Containergeschäft tätig und zählt mittlerweile mehr als 50.000 Investoren. Was sich in den vergangenen Tagen bereits abzeichnete und von vielen Anlegern und Marktbeobachtern befürchtet wurde, wurde heute zur Gewissheit: Die P&R stellt Insolvenzantrag. Konkret betroffen sind die Firmen

- P&R Container Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH,
- P&R Gebrauchtcontainer Vertriebs- und Verwaltungs-GmbH sowie die
- P&R Container Leasing GmbH.


Hierbei handelt es sich um die Unternehmen, die in der Regel Vertragspartner der jeweiligen Kapitalanleger geworden sind und mit denen die Kauf- und Verwaltungsverträge abgeschlossen worden sind.

Laut Angaben der Insolvenzverwalter haben die oben genannten Unternehmen bereits am vergangenen Donnerstag, 15. März 2018, Insolvenzantrag bei Gericht gestellt. Das Amtsgericht München hat daraufhin heute, am 19.03.2018 um 12:00 Uhr, zur Sicherung des Schuldnervermögens vor nachteiligen Veränderungen über das Vermögen der oben genannten Unternehmen das vorläufige Insolvenzverfahren angeordnet. Dies hat zur Folge, dass Verfügungen der Schuldner nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam sind.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Stephan Greger, der mit seiner Fachanwaltskanzlei bereits langjährige Erfahrung in der juristischen Bearbeitung von Großschadensfällen auf dem "grauen Kapitalmarkt" hat und aktuell als Mitglied des Gläubigerausschusses die Interessen von Anleihegläubigern eins insolventen Unternehmens vertritt, bündelt derzeit die Interessen der betroffenen Container-Investoren mit dem Ziel, den finanziellen Schaden der Kapitalanleger so gering wie möglich zu halten und Haftungsfällte mit dem Privatvermögen zu vermeiden. Hierzu werden parallel zu der rechtsicheren Vertretung im Insolvenzverfahren unter anderem auch Schadensersatzansprüche gegenüber in Betracht kommenden Personen und Unternehmen geprüft.

"Unser Ziel ist es, die Interessen der Container-Investoren zu bündeln, deren ausschließliche Interessen zu wahren und uns dafür einzusetzen, einen möglichst hohen Rückzahlungsbetrag zu erreichen", so Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Stephan Greger.

Betroffene Anleger, die bislang noch nicht mit der Kanzlei Dr. Greger & Collegen Kontakt aufgenommen haben, können sich unter Angabe des Stichworts "P&R" auf der Internetseite

https://www.dr-greger.de/kontakt/

bzw. unter der E-Mail-Adresse container@dr-greger.de 

bei der Kanzlei Dr. Greger & Collegen kostenlos registrieren. Registrierte Anleger erhalten weiterführende Informationen.


Kontakt:
Rechtsanwälte Dr. Greger & Collegen
Prinzregentenstraße 54
80538 München
Tel: 089 / 23708480
Fax: 089 / 237084811 
E-Mail: kanzlei-muenchen@dr-greger.de

Dr.-Leo-Ritter-Str. 7
93049 Regensburg
Tel.: 0941 / 630 99 60
Fax: 0941 / 630 99 620
E-Mail: kanzlei-regensburg@dr-greger.de

Web: www.dr-greger.de


19.03.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this