dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 06.11.2017

dpa-AFX

ROUNDUP/Schaltzentrale der US-Notenbank: Fed von New York bekommt neuen Chef

NEW YORK - Das Personalkarussell bei der US-Notenbank dreht sich immer schneller. Wie die regionale Notenbank von New York am Montag mitteilte, wird ihr Präsident vorzeitig aus dem Amt scheiden. William Dudley, einer der einflussreichsten Notenbanker der USA, will demnach Mitte 2018 seinen Posten verlassen. Damit sei sichergestellt, dass ein Nachfolger gefunden sei, bevor Dudleys Amtszeit im Januar 2019 ende, hieß es zur Begründung.

ROUNDUP: Euro-Unternehmen etwas pessimistischer - aber weiter auf Wachstumskurs

LONDON - Die Stimmung in den Unternehmen im Euroraum hat sich aufgrund politischer Risiken und einer starken heimischen Währung etwas verschlechtert. Eine starke Binnenkonjunktur hält die Wirtschaft laut Experten aber weiter auf Trab. Wie das Institut IHS Markit am Montag nach einer zweiten Schätzung mitteilte, fiel der von ihm erhobene Einkaufsmanagerindex im Oktober um 0,7 Punkte auf 56,0 Punkte. In einer ersten Schätzung war ein Wert von 55,9 Punkten ermittelt worden. Volkswirte hatten eine Bestätigung der Erstschätzung erwartet.

EU-Kommissar: 'Paradise Papers' erhöhen Druck für neue Steuerregeln

BRÜSSEL - Die neuen Veröffentlichungen zu globaler Steuervermeidung erhöhen aus Sicht der EU-Kommission die Notwendigkeit für mehr Transparenz in Europa. "Eine Reihe von Dingen wurde bereits getan, aber es muss noch mehr geschehen", sagte EU-Finanzkommissar Valdis Dombrovskis am Rande eines Treffens der Euro-Finanzminister am Montag in Brüssel. Dazu gehöre etwa eine öffentliche und länderspezifische Berichterstattungspflicht von Konzernen über Gewinne und gezahlte Steuern.

Eurozone: Erzeugerpreise steigen stärker

LUXEMBURG - In der Eurozone hat sich die Inflation auf Erzeugerebene im September spürbar verstärkt. Wie das Statistikamt Eurostat am Montag mitteilte, lagen die Erzeugerpreise 2,9 Prozent über dem Niveau vor einem Jahr. Im August hatte der Zuwachs im Jahresvergleich nur 2,5 Prozent betragen. Im Monatsvergleich legten die Preise, die Hersteller für ihre Produkte erhalten, um 0,6 Prozent zu. Analysten hatten eine Jahresrate von 2,7 Prozent und eine Monatsrate von 0,4 Prozent erwartet.

Eurozone: Anlegerstimmung steigt auf neues Zehnjahreshoch - Sentix

FRANKFURT - Die Anlegerstimmung im Euroraum hat sich im November von sehr hohem Niveau aus nochmals deutlich verbessert. Der vom Beratungsunternehmen Sentix erhobene Konjunkturindikator stieg um 4,3 Punkte auf 34,0 Zähler, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das ist ein neuer Höchststand seit Juli 2007. Analysten hatten im Mittel einen Zuwachs auf 31,0 Punkte erwartet.

Deutschland: 1,1 Millionen offene Stellen

NÜRNBERG - Fast 1,1 Millionen offene Stellen gab es nach Angaben des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im dritten Quartal in Deutschland. Das waren 174 400 Stellen mehr als im entsprechenden Vorjahresquartal, wie aus einer repräsentativen Betriebsbefragung des Instituts hervorgeht. In Westdeutschland waren 842 200 offene Stellen zu vergeben, in Ostdeutschland 255 400. Fast zwei Drittel der Stellen waren bei kleinen Unternehmen mit maximal 49 Beschäftigten zu finden.

ROUNDUP: Deutsche Industrie erhält mehr Aufträge - starker Jahresvergleich

WIESBADEN/BERLIN - Die deutsche Industrie hat im September entgegen den Erwartungen von Analysten mehr Aufträge erhalten als im Vormonat. Wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte, lag das Orderniveau 1,0 Prozent höher als im August. Bankvolkswirte hatten dagegen einen Rückgang um 1,1 Prozent erwartet. Zudem wurde der Anstieg im Vormonat von zunächst 3,6 auf 4,1 Prozent nach oben revidiert.

Euro-Finanzminister beraten über Einlagensicherung

BRÜSSEL - Die Euro-Finanzminister beraten am Montag (15.00 Uhr) in Brüssel über die vor allem in Deutschland umstrittene Einführung eines europäischen Sicherungssystems für Bankguthaben. Am späteren Nachmittag werden sich dann sämtliche EU-Finanzminister - mit Ausnahme Großbritanniens - unter anderem mit dem Thema befassen.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.