dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 02.08.2022 - 17.00 Uhr

US-Spitzenpolitikerin Pelosi in Taiwan eingetroffen

TAIPEH - Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhausse, Nancy Pelosi, ist zu einem Besuch in Taiwan eingetroffen. Ihr Flugzeug landete am Dienstagabend (Ortszeit) in der Hauptstadt Taipeh. Die Spitzenpolitikerin setzte sich damit über Warnungen aus China hinweg, das die demokratische Insel als Teil der Volksrepublik ansieht.

ROUNDUP 2: Wirtschaftsexperten unterstützen Anhebung des Renteneintrittsalters

BERLIN - In der Debatte um eine Anhebung des Renteneintrittsalters auf 70 Jahre erhält Gesamtmetall-Chef Stefan Wolf Unterstützung von Wirtschaftsexperten. "Der Vorschlag ist richtig und wichtig: Denn er hilft gegen Altersarmut und entlastet zudem die Rentenkasse, die vor dem Kollaps steht", sagte der Ökonom Bernd Raffelhüschen von der Universität Freiburg der "Bild"-Zeitung. Auch die "Wirtschaftsweise" Monika Schnitzer zeigte sich für ein höheres Renteneintrittsalter offen. Ihre Kollegin Veronika Grimm forderte die Kopplung des Renteneintritts an die höhere Lebenserwartung - doch sie mahnte zugleich, nicht jede Arbeit könne man im Alter einfach weitermachen.

GESAMT-ROUNDUP: Getreidefrachter unterwegs - Moskau warnt Kiew und Westen

MOSKAU - Während der erste Getreidefrachter aus der Ukraine auf dem Weg nach Istanbul ist, warnt Moskau den Westen und Kiew vor einem Scheitern des Abkommens. Russland erwarte, dass die Kriegsgegner ihren Teil des Verhandlungspaketes einhalten, hieß es in Moskau. Das Schiff mit etwa 26 000 Tonnen Mais an Bord wurde am Mittwochmorgen am Bosporus erwartet.

Fracking-Diskussion: Sachsens Ministerpräsident pflichtet Söder bei

DRESDEN - Der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) unterstützt in der Diskussion um Gas-Fracking in Deutschland seinen bayerischen Amtskollegen Markus Söder (CSU). "Natürlich muss man die Frage stellen, wenn man Fracking-Gas aus Amerika nimmt, warum man dann nicht in Deutschland auch diese Technologie mit wesentlich höheren Umweltschutzmaßnahmen hier fördern kann", sagte er dem Fernsehsender Welt. "Das ist doch vollkommen klar, diese Fragen müssen jetzt gestellt werden - offen."

ROUNDUP: Premier-Kandidatin Truss zieht Einsparpläne nach Kritik zurück

LONDON - Nach scharfer Kritik aus den eigenen Reihen hat die Favoritin auf die Nachfolge des britischen Premierministers Boris Johnson, Liz Truss, ihre Einsparpläne für den Öffentlichen Dienst wieder zurückgenommen. Eine Sprecherin ihrer Wahlkampagne beklagte am Dienstag eine "vorsätzliche Falschdarstellung", kündigte aber an, Gehälter und Arbeitsbedingungen würden so bleiben wie bisher.

ROUNDUP/Hohe Preise: Spritverbrauch deutlich unter Vor-Corona-Niveau

ESCHBORN - Der Preisschock an den Tankstellen hat die deutschen Autofahrer wohl an den Zapfsäulen gebremst. Darauf deutet eine Auswertung der amtlichen Mineralöldaten für die Frühlingsmonate März, April und Mai hin. In den ersten Monaten des Ukraine-Krieges, als die Spritpreise in bis dahin nie erreichte Höhen stiegen, wurde deutlich weniger Sprit ausgeliefert als in den Vor-Corona-Jahren 2018 und 2019. Die amtliche Statistik zeigt einen Rückgang von mehr als 10 Prozent bei den Inlandsablieferungen.

ROUNDUP: Weitere Entlastungen im Herbst gefordert - Streit über Sondersteuer

BERLIN - Angesichts hoher Energie- und Verbraucherpreise diskutiert die Politik über weitere Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger - und den richtigen Zeitpunkt dafür. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen, Andreas Audretsch, sagte der Deutschen Presse-Agentur, die Menschen müssten dann finanziell entlastet werden, wenn das nötig sei. "Das heißt im Herbst, nicht erst nächstes Jahr."

Ifo: Fachkräftemangel auf Höhepunkt - Firmen immer stärker belastet

MÜNCHEN - Der Fachkräftemangel hat einen Höhepunkt erreicht und belastet die deutsche Wirtschaft immer stärker. Mit 49,7 Prozent sagte im Juli fast die Hälfte aller vom Münchner Ifo-Institut befragten Firmen, dass sie durch einen Mangel an qualifizierten Fachkräften eingeschränkt werden. Das ist der höchste Wert seit Beginn der quartalsweisen Befragung im Jahr 2009. Im Vergleich zum bisherigen Rekord aus dem April stieg die Zahl noch einmal um 6,1 Prozentpunkte.

Australiens Notenbank setzt Kampf gegen Inflation fort

SYDNEY - Die Notenbank Australiens setzt ihren Kampf gegen die hohe Inflation fort. Am Dienstag hob sie ihren Leitzins erneut deutlich an. Der Zins steigt um 0,5 Prozentpunkte auf 1,85 Prozent, wie die Zentralbank in Sydney mitteilte. Analysten hatten mit dem Schritt überwiegend gerechnet. Es ist bereits die vierte Anhebung in diesem Jahr. Im Frühjahr hatte der Zins noch knapp über der Nulllinie gelegen.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.