dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 01.02.2021 - 17.00 Uhr

·Lesedauer: 3 Min.

ROUNDUP 2: Große Sorgen im Einzelhandel trotz Rekordumsatzplus im Corona-Jahr

WIESBADEN - Rekordplus trotz Corona-Krise: Der Einzelhandel in Deutschland hat sich im Corona-Jahr 2020 in Summe trotz eines historischen Umsatzeinbruchs im Dezember erfolgreich geschlagen. Doch durch die Branche geht ein Riss: Während der Onlinehandel boomt und auch Lebensmittelhändler sowie Möbel- und Heimwerkermärkte gute Geschäfte machen, stürzte zum Beispiel der Textilhandel tief in die Krise. Kurzfristig haben weder der Handelsverband HDE noch Volkswirte die Hoffnung auf Besserung für die gebeutelten Händler. Denn ein Ende der verschärften Beschränkungen im Kampf gegen die Pandemie, unter denen viele Ladenbesitzer leiden, ist nicht in Sicht.

USA: ISM-Index für die Industrie geht deutlich zurück

WASHINGTON - Die angespannte Corona-Lage hat die Stimmung der US-Industrie zu Jahresbeginn spürbar belastet. Der Einkaufsmanagerindex ISM fiel von Dezember auf Januar um 1,8 Punkte auf 58,7 Zähler, wie das Institute for Supply Management am Montag in Washington mitteilte. Analysten hatten mit einem Rückgang gerechnet, allerdings nur auf 60,0 Punkte.

USA: Bauausgaben steigen etwas stärker als erwartet

WASHINGTON - In den USA sind die Bauinvestitionen im Dezember etwas stärker als erwartet gestiegen. Im Monatsvergleich seien die Ausgaben um 1,0 Prozent geklettert, teilte das US-Handelsministerium am Montag in Washington mit. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 0,9 Prozent gerechnet. Im November waren die Bauinvestitionen noch um revidierte 1,1 Prozent (zunächst 0,9 Prozent) gestiegen.

ROUNDUP: Impfstoff-Lieferungen sollen im 2. und 3. Quartal deutlich anziehen

BERLIN - Die Lieferungen von Corona-Impfstoff für Deutschland sollen im Laufe des Jahres deutlich anziehen. Das geht aus einer neuen Übersicht des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Nach 18,3 Millionen Impfdosen im laufenden ersten Quartal könnten demnach laut einer aktuellen Schätzung im zweiten Quartal voraussichtlich 77,1 Millionen Dosen und im dritten Quartal 126,6 Millionen Dosen verschiedener Hersteller folgen. Im vierten Quartal könnten es dann weitere 100,2 Millionen Dosen sein.

ROUNDUP/Eurozone: Industriestimmung trübt sich ein

LONDON - Die Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone hat sich im Januar angesichts verschärfter Corona-Beschränkungen eingetrübt. Der vom Marktforschungsinstitut IHS Markit erhobene Einkaufsmanagerindex für die Industrie fiel im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Punkte auf 54,8 Punkte, wie das Institut am Montag nach einer zweiten Schätzung mitteilte. In einer ersten Schätzung waren 54,7 Punkten ermittelt worden. Volkswirte hatten im Schnitt mit einer Bestätigung der Erstschätzung gerechnet.

Eurozone: Arbeitslosenquote verharrt auf 8,3 Prozent

LUXEMBURG - In der Eurozone hat sich die Arbeitslosigkeit Ende des vergangenen Jahres nicht verändert. Die Arbeitslosenquote verharrte im Dezember auf 8,3 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat am Montag in Luxemburg mitteilte. Gegenüber dem Vorjahresmonat lag die Quote jedoch 0,9 Prozentpunkte höher. Ausschlaggebend dafür sind die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, die die Wirtschaft hart getroffen haben.

Eurozone: Industriestimmung trübt sich ein

LONDON - Die Stimmung in den Industrieunternehmen der Eurozone hat sich im Januar angesichts verschärfter Corona-Beschränkungen eingetrübt. Der vom Marktforschungsinstitut IHS Markit erhobene Einkaufsmanagerindex für die Industrie fiel im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Punkte auf 54,8 Punkte, wie das Institut am Montag nach einer zweiten Schätzung mitteilte. In einer ersten Schätzung waren 54,7 Punkten ermittelt worden. Volkswirte hatten im Schnitt mit einer Bestätigung der Erstschätzung gerechnet.

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Konjunktur-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.