dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 07.02.2018

dpa-AFX

DZ Bank hebt Deutsche Post auf 'Kaufen' - Fairer Wert 44 Euro

FRANKFURT - Die DZ Bank hat die Aktien der Deutschen Post vor Zahlen von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft, den fairen Wert aber auf 44 Euro belassen. Nach dem jüngsten Kursrückgang seien die Unsicherheiten wegen bilanzieller Umstellungen, etwaiger Streikrisiken und der Sorge vor zunehmendem Protektionismus ausreichend im Kurs reflektiert, schrieb Analyst Dirk Schlamp in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Günstige wirtschaftliche Rahmenbedingungen bildeten eine gute Grundlage für weiteres Ergebniswachstum im laufenden Jahr. Zudem bleibe der boomende Online-Handel ein wichtiger Geschäftstreiber.

Oddo BHF hebt Vonovia auf 'Buy' - Ziel 44 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Vonovia von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel auf 44 Euro belassen. Seit seiner Bewertungsaufnahme Ende Januar habe die Aktie des Immobilienkonzerns wegen steigender Zinsen rund 8 Prozent an Wert verloren, schrieb Analyst Manuel Martin in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Dies eröffne den Anlegern nun eine günstige Kaufgelegenheit.

Jefferies hebt Munich Re auf 'Buy' und Ziel auf 210 Euro

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat Munich Re von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 200 auf 210 Euro angehoben. Die zuletzt deutlich gestiegenen deutschen Anleiherenditen sowie die jüngsten inflationären Tendenzen wirkten sich unterschiedlich auf die Chance/Risiko-Verhältnisse innerhalb des europäischen Versicherungssektors aus, schrieb Analyst Philip Kett in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Die Munich Re profitiere im Vergleich mit den Wettbewerbern am meisten von diesem Szenario. Zudem habe sich die Aktie des Rückversicherers in den vergangenen fünf Jahren rund 15 Prozent schlechter als der Sektordurchschnitt entwickelt.

Jefferies senkt Allianz auf 'Hold' und Ziel auf 209 Euro

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat Allianz von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 222 auf 209 Euro gesenkt. Die zuletzt deutlich gestiegenen deutschen Anleiherenditen sowie die jüngsten inflationären Tendenzen wirkten sich unterschiedlich auf die Chance/Risiko-Verhältnisse innerhalb des europäischen Versicherungssektors aus, schrieb Analyst Philip Kett in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Die Allianz profitiere im Vergleich mit den Wettbewerbern relativ wenig von diesem Szenario. Zudem habe sich die Aktie des Versicherers in den vergangenen fünf Jahren rund 15 Prozent besser als der Sektordurchschnitt entwickelt.

Oddo BHF hebt Schaeffler auf 'Buy' und Ziel auf 15,50 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Oddo BHF hat Schaeffler nach vorläufigen Jahreszahlen von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 14 auf 15,50 Euro angehoben. Die Kennziffern des Autozulieferers hätten zwar die Konsensschätzungen verfehlt, seine Prognosen aber leicht übertroffen, schrieb Analyst Harald Eggeling in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Experte erhöhte seine Gewinnprognosen (EPS) für 2018 sowie 2019 und sieht für die Aktie ein attraktives Aufwärtspotenzial.

Equinet startet Krones mit 'Accumulate' - Ziel 121 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Krones mit "Accumulate" und einem Kursziel von 121 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Hersteller von Getränkeabfüllanlagen sei ein qualitativ hochwertiges Wachstumsunternehmen, geht aus einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts hervor. In puncto Gewinn dürfte 2018 allerdings ein Übergangsjahr werden. Die Aktie sei im Vergleich mit dem Gea-Papier risikoärmer und werthaltiger.

Equinet startet Gea Group mit 'Neutral' - Ziel 39 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Gea Group mit "Neutral" und einem Kursziel von 39 Euro in die Bewertung aufgenommen. Nach der überraschenden Gewinnwarnung im November befinde sich der Maschinenbauer immer noch im Prozess, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen, geht aus einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts hervor. Deshalb ziehen die Equinet-Analysten derzeit die risikoärmere und werthaltigere Krones-Aktie vor.

Equinet startet Dürr mit 'Buy' - Ziel 120 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Dürr mit "Buy" und einem Kursziel von 120 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Hersteller von Fahrzeug-Lackieranlagen sei auf gutem Weg, seine Geschäftsziele für 2020 zu erreichen, wie aus einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts hervorgeht. Zusätzliches Wachstumspotenzial berge das Engagement des Unternehmens in den Bereichen E-Mobilität und Industrielackierungen.

Equinet startet Koenig & Bauer mit 'Accumulate' - Ziel 67 Euro

FRANKFURT - Die Investmentbank Equinet hat Koenig & Bauer mit "Accumulate" und einem Kursziel von 67 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Druckmaschinen-Hersteller habe sich ehrgeizige mittelfristige Ziele auf die Fahnen geschrieben, geht aus einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts hervor. Noch seien Hochrechnungen aber zu vage, ob die angekündigten Effizienz- und Sparmaßnahmen ausreichten, um die für 2021 angepeilte Profitabilität (Ebit-Marge) von 12 Prozent zu schaffen.

Credit Suisse hebt Thyssenkrupp-Ziel auf 34 Euro - 'Outperform'

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Thyssenkrupp vor Zahlen zum ersten Geschäftsquartal von 32 auf 34 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. Das operative Ergebnis (bereinigtes Ebit) des Stahl- und Industriekonzerns dürfte sich auf 426 Millionen Euro belaufen, schrieb Analyst Michael Shillaker in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das neue Kursziel basiere auf der gestiegenen Branchenbewertung.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX