dpa-AFX Überblick: Ausgewählte ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN vom 06.02.2018

dpa-AFX

Berenberg senkt Ziel für Vossloh auf 46 Euro - 'Hold'

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Vossloh von 49 auf 46 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die meisten deutschen Investitionsgüter-Unternehmen dürften 2018 vom starken Eurokurs und steigenden Löhnen belastet werden, schrieb Analyst Sebastian Kuenne in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Gemildert werden sollte der Gegenwind aber durch die US-Steuerreform. Für den Verkehrstechnikkonzern reduzierte er seine Gewinnprognosen (EPS) für 2018 und 2019.

CFRA hebt RWE auf 'Strong Buy' - Ziel 22 Euro

LONDON - Das Analysehaus CFRA hat RWE von "Hold" auf "Strong Buy" hochgestuft, das Kursziel aber unverändert auf 22 Euro belassen. Ein potenzieller Verkauf der verbleibenden Anteile am Ökostromerzeuger Innogy bringe Aufwärtspotenzial für die Versorgeraktie mit sich, schrieb Analyst Jia Man Neoh in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Insofern biete der jüngste Kursrückgang eine attraktive Einstiegsgelegenheit.

Jefferies senkt Deutsche Post auf 'Hold' - Ziel 41 Euro

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat Deutsche Post von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 41 Euro belassen. Das neue Anlagevotum reflektiere die von ihm erwarteten Lohnkostensteigerungen in Deutschland sowie den kurzfristig zunehmenden Margendruck im Luftfrachtgeschäft, schrieb Analyst David Kerstens in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem könnte sich das Seefrachtgeschäft mittelfristig negativ auf die Profitabilität des Logistikkonzerns auswirken.

Baader Bank senkt Lanxess auf 'Hold' - Ziel bleibt 75 Euro

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat Lanxess von "Buy" auf "Hold" abgestuft, aber das Kursziel auf 75 Euro belassen. Nach dem überdurchschnittlichen Jahr 2017 wiesen die Aktien von Chemieunternehmen nun Spitzenbewertungen auf - basierend auf Margen, die ihren Höhepunkt erreicht haben dürften, schrieb Analyst Markus Mayer in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Dies sei gefährlich, denn die meisten Titel preisten schon zu hohe Erwartungen ein. Bei Lanxess verwies Mayer auf den guten Lauf der Aktie seit seiner Empfehlung im September und das Risiko überteuerter Zukäufe.

Berenberg senkt Krones auf 'Sell' und Ziel auf 95 Euro

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat Krones von "Hold" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel von 105 auf 95 Euro gesenkt. Analyst Sebastian Kuenne rechnet in einer am Dienstag vorliegenden Studie beim Hersteller von Getränkeabfüllanlagen mit einem schwachen Barmittelzufluss und starkem Margendruck. Er verwies dabei auf Kosten für einen neuen Standort in Ungarn, Währungseffekte und einen Lohnanstieg in Deutschland.

Warburg Research senkt Jenoptik auf 'Hold' - Ziel 31 Euro

HAMBURG - Das Analysehaus Warburg Research hat Jenoptik nach Zahlen und dem guten Lauf der Aktien von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 31 Euro belassen. Der Gewinnmargenausblick des Technologiekonzerns für 2018 und 2022 sei wenig inspirierend, schrieb Analyst Malte Schaumann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Daher seien weitere Kursgewinne aus Bewertungssicht nicht gerechtfertigt.

Independent senkt Ziel für Munich Re auf 200 Euro - 'Halten'

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Munich Re nach vorläufigen Zahlen zum vierten Quartal von 205 auf 200 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Halten" belassen. Die Ergebnisentwicklung und der Dividendenvorschlag des Rückversicherers seien schwächer als von ihm erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Markus Rießelmann in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Das Kapitalanlageergebnis habe seine Prognose hingegen übertroffen. Er reduzierte seine Gewinnschätzung (EPS) für 2018.

Baader Bank hebt Ziel für Linde auf 242,50 Euro - 'Buy'

MÜNCHEN - Die Baader Bank hat das Kursziel für Linde von 200,00 auf 242,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Nach dem überdurchschnittlichen Jahr 2017 wiesen die Aktien von Chemieunternehmen nun Spitzenbewertungen auf - basierend auf Margen, die ihren Höhepunkt erreicht haben dürften, schrieb Analyst Markus Mayer in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Dies sei gefährlich, denn die meisten Titel preisten schon zu hohe Erwartungen ein. Er empfiehlt aber weiter die Aktien von Unternehmen mit einer spezifischen Geschichte wie etwa Linde angesichts der Fusion mit Praxair. Allerdings gehöre Linde nach einem starken Kursanstieg nicht mehr zu seinen Favoriten, so der Experte.

Berenberg hebt Ziel für Stabilus auf 90 Euro - 'Buy'

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Stabilus von 88 auf 90 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die meisten deutschen Investitionsgüter-Unternehmen dürften 2018 vom starken Eurokurs und steigenden Löhnen belastet werden, schrieb Analyst Sebastian Kuenne in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Gemildert werden sollte der Gegenwind aber durch die US-Steuerreform. Für den Autozulieferer erhöhte er seine Gewinnprognosen (EPS) für 2018 und 2019.

Berenberg hebt Ziel für Norma Group auf 66 Euro - 'Hold'

HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für Norma Group von 56 auf 66 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die meisten deutschen Investitionsgüter-Unternehmen dürften 2018 vom starken Eurokurs und steigenden Löhnen belastet werden, schrieb Analyst Sebastian Kuenne in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Gemildert werden sollte der Gegenwind aber durch die US-Steuerreform. Für den Autozulieferer erhöhte er seine Gewinnprognosen (EPS) für 2018 und 2019 deutlich.

JPMorgan hebt Ziel für Deutsche Börse auf 106 Euro - 'Neutral'

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat das Kursziel für Deutsche Börse von 101 auf 106 Euro angehoben und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Die europäischen Wertpapierbörsen hätten einen sehr guten Start ins neue Jahr hingelegt, schrieb Analyst Gurjit Kambo in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Dies sollte allerdings nicht überbewertet werden. Die Geschäftsaussichten für den deutschen Börsenbetreiber seien im Vergleich mit der London Stock Exchange weniger gut.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX