dpa-AFX Überblick: ANALYSTEN-EINSTUFUNGEN der Woche vom 29.01. bis 02.02.2018

dpa-AFX

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst der Woche vom 29.01 bis 02.02.2018

MONTAG

UBS senkt Commerzbank auf 'Sell' - Ziel 11,60 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Commerzbank nach zuletzt gutem Lauf der Aktie von "Neutral" auf "Sell" abgestuft und das Kursziel aber von 11,40 auf 11,60 Euro angehoben. Mittlerweile sei im Aktienkurs eine viel zu hohe Eigenkapitalrendite der Bank im Jahr 2020 eingepreist, schrieb Analyst Daniele Brupbacher in einer am Montag vorliegenden Studie. Der Finanzkonzern werde von steigenden Zinsen profitieren und auf der Kostenseite gebe es Fortschritte. All das werde aber mehr als ausreichend vom Kurs reflektiert.

UBS hebt Vonovia auf 'Buy' - Ziel 50 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat Vonovia von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 39 auf 50 Euro angehoben. Er sei nach wie vor sehr optimistisch für den deutschen Markt für Wohnimmobilien, schrieb Analyst Charles Boissier in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Im Unterschied zu Wettbewerbern sei bei Vonovia noch immer mit höheren Bewertungen der Immobilienbestände zu rechnen. Die vom Unternehmen ausgewiesenen Bewertungen lägen um mehr als ein Drittel unter den aktuellen Marktpreisen.

Merrill Lynch hebt Volkswagen-Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 205 Euro

NEW YORK - Die US-Investmentbank Merrill Lynch hat Volkswagen von "Underperform" auf "Buy" doppelt hochgestuft und das Kursziel von 115 auf 205 Euro angehoben. Trotz der imposanten Kursrally im vierten Quartal hänge die Aktie dem europäischen Branchenindex auf Sicht von fünf Jahren noch deutlich hinterher, schrieb Analyst Fraser Hill in einer am Montag vorliegenden Studie. Der Experte verwies auf den Konglomeratsabschlag. Nachdem nun Aufspaltungsstrategien in der Branche immer mehr zum Thema würden und auch die Wolfsburger einen Teil-Börsengang der Lkw-Sparte erwägten, könnte 2018 eine Neubewertung anstehen, so Hill.

Kepler Cheuvreux senkt Wacker Chemie auf 'Reduce' - Ziel hoch

FRANKFURT - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Wacker Chemie von "Hold" auf "Reduce" abgestuft, das Kursziel aber von 122 auf 145 Euro angehoben. Die Dynamik im Polysilizium-Markt habe angezogen, aber das derzeitige Preisniveau erreichte wohl den Zenit, schrieb Analyst Martin Jungfleisch in einer am Montag vorliegenden Studie. Kurzfristig sieht er größere Rückschlagsrisiken für die Preise sowie für den Aktienkurs. Das neue Ziel liegt immer noch deutlich unter dem aktuellen Kursniveau.

DIENSTAG

Jefferies senkt RWE auf 'Hold' - Ziel runter auf 15 Euro

NEW YORK - Das Analysehaus Jefferies hat RWE nach dem starken Kursanstieg 2017 von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 22,10 auf 15,00 Euro gesenkt. Die durch höhere Strompreise getriebene Rally dürfte ihr Ende gefunden haben, während gleichzeitig die politischen Risiken zunähmen, schrieb Analyst Ahmed Farman in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Die nächste deutsche Regierung dürfte sich wieder stärker auf die Treibhausgasziele für 2030 fokussieren. Der dafür notwendige schrittweise Ausstieg aus der Kohleverstromung würde RWE belasten - und das in einer Zeit, in der die Höhe des Mittelzuflusses seitens der Ökostromtochter Innogy auf wackeligen Füßen stehe.

Commerzbank hebt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 17 Euro

FRANKFURT - Die Commerzbank hat Deutsche Telekom nach dem jüngsten Kursrutsch von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel senkte Analystin Heike Pauls allerdings in einer am Dienstag vorliegenden Studie leicht von 18 auf 17 Euro, um die Belastungen durch den starken Euro sowie den sinkenden Wert der Beteiligung British Telecom zu reflektieren. Beides sei nur teilweise durch höhere Schätzungen für das US-Geschäft kompensiert worden. Nach dem Kursverfall der vergangenen Monate seien die Aktien indes schlicht zu günstig bewertet. Der Kapitalmarkttag im Mai dürfte Investoren mit Blick auf die Investitionen des Konzerns beruhigen. Zudem dürfte das Unternehmen sich zuversichtlich zu den Zielen äußern. Hinzu komme eine hohe Dividendenrendite.

Commerzbank hebt Ziel für Salzgitter auf 50 Euro - 'Hold'

FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Salzgitter AG nach Zahlen von 45 auf 50 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Der vorläufige Vorsteuergewinn im vierten Quartal habe voll und ganz der Konsensschätzung entsprochen, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Alles in allem habe der Stahlhersteller ein solides Schlussquartal hinter sich und die Ziele für 2018 seien auf den zweiten Blick nicht übel. Das Kursziel hob er unter anderem wegen der verbesserten Stahlpreisspannen und den verbesserten mittelfristigen Aussichten für den Sektor an.

UBS hebt Ziel für Deutsche Börse auf 120 Euro - 'Buy'

ZÜRICH - Die Schweizer Großbank UBS hat das Kursziel für Deutsche Börse von 110 auf 120 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Papiere des deutschen Börsenbetreibers würden mit einem klaren Abschlag zu denen der Wettbewerber gehandelt, schrieb Analyst Michael Werner in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Den Bewertungszeitraum habe er nun weiter in die Zukunft geschoben. Die Aktie der Deutschen Börse zieht er der der LSE weiterhin vor.

MITTWOCH

Deutsche Bank hebt ProSiebenSat.1 auf 'Buy' - Ziel 38 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat ProSiebenSat.1 von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 30 auf 38 Euro angehoben. Der deutsche Markt für TV-Anzeigen habe sich zuletzt wieder erholt, schrieb Analystin Laurie Davison in einer am Mittwoch vorliegenden Branchenstudie. Mit ihrer Gewinnschätzung je Aktie für 2018 liege sie um 8 bis 9 Prozent über der Konsensprognose.

Goldman senkt Ziel für SAP auf 117 Euro - 'Conviction Buy List'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für SAP von 121 auf 117 Euro gesenkt, die Aktie des Softwareherstellers aber auf der "Conviction Buy List" belassen. Analyst Mohammed Moawalla passte in einer am Mittwoch vorliegenden Studie seine Schätzungen an die Wechselkurseffekte und eine höhere effektive Steuerrate an. Der aufwertende Euro sorge zunehmend für Gegenwind.

DZ Bank hebt fairen Wert für FMC auf 107 Euro - 'Kaufen'

FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Fresenius Medical Care (FMC) von 98 auf 107 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. Die US-Steuerreform dürfte möglichen Gegenwind durch den schwachen US-Dollar entschärfen, schrieb Analyst Sven Kürten in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Dialysekonzern dürfte unter den von ihm beobachteten Gesundheitswerten der größte Gewinner der US-Steuerreform sein.

S&P Global hebt Ziel für Siemens auf 150 Euro - 'Strong Buy'

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat das Kursziel für Siemens von 145 auf 150 Euro angehoben und die Einstufung auf "Strong Buy" belassen. Dank des Osram-Verkaufs und der US-Steuerreform seien die Resultate für das erste Geschäftsquartal deutlich besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Firdaus Ibrahim in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Er lobte das sich verbessernde Wachstumsprofil des Industriekonzerns. Ermutigend sei vor allem die exzellente Entwicklung im Mobilitätsgeschäft.

DONNERSTAG

Independent Research hebt Ziel für Daimler auf 78 Euro - 'Halten'

FRANKFURT - Das Analysehaus Independent Research hat das Kursziel für Daimler nach Zahlen von 75 auf 78 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Die Eckdaten des Autobauers für das vergangene Jahr hätten zwar seine Erwartungen übertroffen, ergebnisseitig aber die Konsensschätzungen verfehlt, schrieb Analyst Sven Diermeier in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Ausblick erscheine erwartungsgemäß verhalten. Den überraschend hohen Dividendenvorschlag sehe er als Entschädigung für die 2017 unterdurchschnittliche Kursentwicklung der Aktie.

Barclays hebt Ziel für Allianz auf 205 Euro - 'Equal Weight'

LONDON - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Allianz von 204 auf 205 Euro angehoben und die Einstufung auf "Equal Weight" belassen. Die Viertquartalszahlen der europäischen Versicherungsindustrie dürften vor allem von der US-Steuerreform und vom schwachen US-Dollar tangiert worden sein, schrieb Analystin Claudia Gaspari in einer am Donnerstag vorliegenden Sektorstudie. Da die Branchenwerte im bisherigen Jahresverlauf bereits überdurchschnittlich gut gelaufen seien, bestehe nur noch wenig Aufwärtspotenzial.

Goldman senkt Ziel für Deutsche Telekom auf 18,70 Euro - 'Buy'

NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Deutsche Telekom von 19,40 auf 18,70 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Der schwächere US-Dollar sei der Grund für niedrigere Schätzungen und das gesenkte Kursziel, schrieb Analyst Andrew Lee in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Aufwärtspotenzial für den Kurs könne aus Übernahmen und Fusionen der Tochter T-Mobile US resultieren.

SocGen startet Deutsche Post mit 'Buy' - Ziel 48 Euro

PARIS - Die französische Großbank Societe Generale (SocGen) hat Deutsche Post mit "Buy" und einem Kursziel von 48 Euro in die Bewertung aufgenommen. Er schätze den defensiven Charakter der Aktie des Logistikkonzerns, schrieb Analyst Michael Kuhn in einer am Donnerstag vorliegenden Ersteinschätzung. Basierend auf dem starken Cashflow und der soliden Bilanz sehe er eine Chance auf steigende Rückflüsse an die Aktionäre, zum Beispiel durch Aktienrückkäufe. Bei den Zielen der Post für 2020 sehe er das Potenzial für eine positive Überraschung.

FREITAG

Credit Suisse senkt Airbus auf 'Neutral' und Ziel auf 91 Euro

ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat Airbus vor Jahreszahlen von "Outperform" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 95 auf 91 Euro gesenkt. Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern dürfte beim operativen Ergebnis (Ebit) und beim Free Cashflow die Konsensschätzungen übertroffen haben, geht aus einer am Freitag vorliegenden Studie des Instituts hervor. Unter anderem wegen des schwachen US-Dollar reduzierten die Analysten aber ihre Ebit-Prognosen für die Jahre 2018 bis 2020.

Deutsche Bank senkt Schaeffler auf 'Hold' - Ziel 16 Euro

FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat Schaeffler von "Buy" auf "Hold" nach schwachen Zahlen und trübem Ausblick abgestuft und das Kursziel von 18 auf 16 Euro gesenkt. Das zaghaft zurückgekehrte Vertrauen der Investoren in den Autozulieferer habe einen weiteren schweren Schlag erhalten, schrieb Analyst Tim Rokossa in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er habe gehofft, dass das dritte Quartal 2017 der Wendepunkt zum Besseren war. Nun aber dürften Investoren zumindest die Kommunikation des Unternehmens wieder in Frage stellen.

S&P Global hebt Unibail-Rodamco auf 'Buy' und Ziel auf 235 Euro

LONDON - Das Analysehaus S&P Global hat Unibail-Rodamco nach Jahreszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 220 auf 235 Euro angehoben. Der Immobilienkonzern habe insgesamt starke Resultate abgeliefert, schrieb Analyst Ahmad Halim in einer am Freitag vorliegenden Studie. Die im Branchenvergleich überdurchschnittliche Bewertung sei wegen der höheren Profitabilität der Franzosen gerechtfertigt.

Bernstein senkt Apple auf 'Market-Perform' - Ziel 170 Dollar

NEW YORK - Das US-Analysehaus Bernstein Research hat Apple von "Outperform" auf "Market-Perform" abgestuft und das Kursziel von 195 auf 170 US-Dollar gesenkt. Die neuen iPhones verkauften sich nicht so gut wie am Markt erhofft, schrieb Analyst Toni Sacconaghi in einer am Freitag vorliegenden Studie. Er senkte seine Gewinnerwartungen. Zudem begründete er die Abstufung mit dem starken Kursanstieg im vergangenen Jahr.

KUNDENHINWEIS: Sie lesen eine Auswahl der Analysten-Umstufungen von dpa-AFX