Dortmunds Wunderkind erzielt Hattrick

Youssoufa Moukoko trifft auch gegen Schalke

Youssoufa Moukoko ist auch in seinem fünften Spiel in der Bundesliga West bei den U17-Junioren von Borussia Dortmund nicht aufzuhalten. 

Beim 10:0-Kantersieg der BVB-Youngster gegen Alemannia Aachen schoss das erst 12 Jahre alte Wunderkind drei Tore - und das, obwohl er nur 53. Minuten lang mitspielen durfte. Moukoko sorgt seit Wochen für Aufruhr. Mittlerweile bringt er es in der noch jungen Saison auf beachtliche 13 Tore. 


Kein Wunder, dass der Mittelstürmer bald auch für noch höhere Aufgaben bereit stehen soll. Gerade wurde er für die U16-Nationalmannschaft des Deutschen Fußball-Bundes berufen. Es ist das erste Mal, dass er zu der Mannschaft gehören wird. 

Alter in Frage gestellt

Seine Teamkollegen werden, wie auch beim BVB, deutlich älter sein als er selbst. Fast alle sind bereits 15, nur zwei sind 14 Jahre alt. 


Moukokos Erfolg in jungen Jahren sorgte bisher nicht nur für Begeisterung. Weil er seinen Gegenspielern in vielen Belangen um Jahre voraus zu sein scheint, wird sein Alter immer wieder angezweifelt. Sein Vater Joseph Moukoko bestritt jedoch stets, bei der Altersangabe seines Sohns geschummelt zu haben. 

Die Zweifel werden Moukoko wohl noch eine ganze Weile begleiten - vor allem, wenn er weiterhin so unwiderstehlich stürmt wie in seinen ersten fünf Partien als U17-Spieler.