Dortmund-Star Michy Batshuayi bei Spiel in Bergamo offenbar rassistisch beleidigt

Die UEFA ermittelt nicht weiter gegen die Fans von Atalanta Bergamo. Sie waren gegen den BVB negativ aufgefallen.

Leihgabe Michy Batshuayi von Borussia Dortmund ist beim Auswärtsspiel gegen Atalanta Bergamo offenbar von den Heim-Fans rassistisch beleidigt worden. Das schrieb der Belgier zumindest direkt nach dem Spiel auf seinem Twitter -Account.

"2018 und es kommen noch immer Affen-Geräusche von den Tribünen? Ernsthaft", fragte der 24-Jährige. "Hoffentlich habt Ihr Spaß, wenn Ihr den Rest der Europa League vor dem TV verfolgen müsst, während wir weiter sind."

Bergamo-Präsident Percasi entschuldigt sich

Atalanta-Präsident Antonio Percassi reagierte auf die Vorwürfe. "Ich habe es nicht gehört, um ehrlich zu sein. Wenn es passiert ist, macht mich das traurig. Ich entschuldige mich bei Batshuayi. Das darf niemals vorkommen", sagte Percassi.

Bergamo hatte im vergangenen Monat eine Blocksperre erhalten, da Kalidou Koulibaly vom SSC Neapel zuvor rassistisch beleidigt worden war.

Der BVB musste gegen Atalanta lange um den Einzug ins Achtelfinale der Europa League zittern. Erst ein Treffer von Marcel Schmelzer kurz vor Schluss verhalf den Schwarz-Gelben in die nächste Runde.