Youngster von Beginn an: Terzic mit Götze-Anspielung

SID
·Lesedauer: 4 Min.
Youngster von Beginn an: Terzic mit Götze-Anspielung
Youngster von Beginn an: Terzic mit Götze-Anspielung

Vor der Monsteraufgabe bei Manchester City ist die Stimmung bei Borussia Dortmund gereizt. Damit es nicht die letzte Dienstreise für längere Zeit wird, setzen die Schwarz-Gelben auf folgende Startelf.

BVB: Hitz - Morey, Hummels, Akanji, Guerreiro - Can, Bellingham, Dahoud - Knauff, Haaland, Reus

Trainer Edin Terzic wartet dabei mit einer faustdicken Überraschung auf: Denn Youngster Ansger Knauff spielt von Beginn an - womöglich sogar auf der rechten Offensiv-Flügelseite. Auch der Spanier Mateu Morey ist wieder dabei, vermutlich als Rechtsverteidiger.

"Es geht darum, die Eindrücke aus dem Training und den Spielen auszuwerten, und da ist unsere Wahl heute auf Ansgar Knauff gefallen", erklärte Terzic bei Sky und schob schmunzelnd hinterher: "Wir hoffen, dass er der ganzen Welt zeigen kann, wei schnell er ist."

Der zweite Satz darf durchaus als Anspielung auf die Worte von Joachim Löw in Bezug auf Mario Götze verstanden werden.

So spielt derweil ManCity:

Die Stimmung vor dem Viertelfinal-Hinspiel beim Starensemble von Pep Guardiola ist explosiv, nicht nur Watzke riss nach der Niederlage im Big-Point-Spiel gegen Frankfurt (1:2) der Geduldsfaden. "Auf die Europa League habe ich keinen Bock", schimpfte Nationalspieler Emre Can.

Champions League: Dortmund hat keine Alternative zu Haaland

Doch an die erste Saison ohne Königsklasse seit sechs Jahren wird sich der BVB bei sieben Punkten Rückstand und noch sieben ausstehenden Spielen gewöhnen müssen - mit allen Folgen. "Logischerweise hat das finanzielle Konsequenzen, und es kann sein, dass man einen nicht kaufen kann, den man haben will, und einen verkaufen muss, den man halten will", sagte Mats Hummels bei Sky. (Champions League: Spielplan und Ergebnisse)

Der Abwehrchef dürfte dabei in erster Linie an die Jungstars Erling Haaland (20) und Jadon Sancho (21), der weiterhin verletzt ausfällt, gedacht haben. Zuletzt hatten Besuche von Berater Mino Raiola und Haalands Vater Alfie bei mehreren europäischen Spitzenklubs für Aufsehen gesorgt. Doch eine Ausstiegsklausel von 75 Millionen Euro gilt erst im Sommer 2022. "Es gibt keinen Alternativplan", sagte Watzke daher im DAZN-Interview.

Der Fantalk begleitet die Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse BVB gegen ManCity und FCB gegen PSG live im TV und Stream ab 20.15 Uhr

Doch die norwegische Urgewalt will sich mit den Besten messen. Eine Spielzeit ohne Königsklasse? Eigentlich undenkbar. Ein Hintertürchen bietet der laufende Wettbewerb. Mit einem Triumph in der Champions League hätte die Borussia das Ticket für die neue Saison gelöst.

Gündogan freut sich auf City - BVB: "Besonderes Spiel"

Das Duell im ersten Viertelfinale seit vier Jahren mit der Siegmaschine Manchester City dämpft allerdings die Hoffnungen. Watzke sieht die Schwarz-Gelben in der "klaren Außenseiterposition". Die Bayern und City habe keiner haben wollen, so Watzke: "Die Lose waren ja total kontaminiert."

Mit dem derzeit überragenden Ex-Dortmunder Ilkay Gündogan hat City 26 der vergangenen 27 Pflichtspiele gewonnen. Watzke wies die Spieler daher auf die Chance der klaren Rollenverteilung hin. "Ich hatte nie das Gefühl, dass unsere Mannschaft besonders demütig ist. Es ist eine ganz interessante Konstellation, denn du kannst eigentlich nur gewinnen", sagte der 61-Jährige und fügte an: "Wenn du ausscheidest, sagt jeder, dass es klar war. Wenn du sie aber rausschmeißt, ist es natürlich eine Weltsensation. Demzufolge hast du als Spieler an sowas Spaß."

Die möglichen Konsequenzen eines Ausscheidens begleiteten die BVB-Spieler aber beim Abflug am Ostermontag. "Nicht die Champions League zu erreichen, wäre sportlich und finanziell eine Katastrophe. Da sind wir nah dran", sagte Hummels.

Ganz anders ist die Stimmung beim souveränen Tabellenführer der Premier League. Gündogan freut sich auf ein "ganz besonderes Spiel" beim Rendezvous mit der alten Liebe. Mit dem Duell gegen Dortmund beginnt die "wichtigste Zeit der Saison". An deren Ende soll der Triumph in der Champions League stehen. -

City vs. BVB - die Daten zum Spiel:

Spielort: Etihad Stadium (Manchester)
Anpfiff: 21 Uhr
Letzte Begegnung: Dortmund - City 1:0 (Champions League, Gruppenphase 2012)
Schiedsrichter: Ovidiu Hategan (Rumänien)

So können Sie ManCity - BVB live im TV und im Stream verfolgen:

TV: Sky (in der Konferenz), SPORT1 Fantalk zu den Spielen der Champions League ab 20.15 Uhr
Stream: DAZN

Champions League LIVE: Manchester - Dortmund im Liveticker

Liveticker:Manchester City - Borussia Dortmund auf SPORT1.de und in der SPORT1 App
Konferenz-Liveticker: Champions League Liveticker auf SPORT1.de