Dortmund bleibt harter Linie bei Dembélé treu

SID
Dortmund bleibt harter Linie bei Dembélé treu

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund bleibt seiner harten Linie im Fall des wechselwilligen Ousmane Dembélé treu. "Wir haben eine klare Position und eine klare Vorstellung. Wird diese Vorstellung erfüllt, dann wird er noch in diesem Sommer transferiert. Ansonsten bleibt er bei uns, das ist ganz einfach", sagte Sportdirektor Michael Zorc bei Sky vor dem Spiel beim VfL Wolfsburg: "Als Klub haben wir keine andere Wahl, deshalb gibt es nur den einen Weg, dass wir diese konsequente Linie durchziehen.“
Der Franzose Dembélé (20) versucht seinen Abschied zum FC Barcelona mit einem Trainingsstreik zu erzwingen. Er wurde vom BVB daraufhin bis auf Weiteres suspendiert. Ein erstes Angebot von Barcelona hat der Verein abgelehnt. Die Dortmunder fordern angeblich 130 Millionen Euro Ablöse.
Der BVB will zudem vor Ende der Transferperiode Klarheit. "Natürlich gibt es noch einen Weg zurück und zwar am 1.9., dann wenn rein rechtlich kein Transfer mehr möglich ist. Die Entscheidung wird nicht am letzten Transfertag fallen, sondern vorher. Die Situation ist sehr herausfordernd, wir haben nicht gesagt, dass es einfach ist", sagte Zorc.
Dembélé hält sich derzeit in Frankreich auf. "Wir wissen, wo er ist. Er ist in Frankreich. Wir haben über unseren Mitarbeiter und seinen Betreuer Kontakt zu ihm", äußerte Zorc.