Doppelpack: Pröger schießt Hansa zum Sieg

Doppelpack: Pröger schießt Hansa zum Sieg
Doppelpack: Pröger schießt Hansa zum Sieg

Mit 0:3 verlor der SSV Jahn Regensburg am vergangenen Samstag deutlich gegen FC Hansa Rostock.

Kai Pröger glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für die Hansa (7./26.). Ein frühes Ende hatte das Spiel für Scott Kennedy vom SSV, der in der achten Minute vom Platz musste und von Steve Breitkreuz ersetzt wurde. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte der Unparteiische Exner (Münster) die Akteure in die Pause. Wenig später kamen Dario Vizinger und Prince Osei Owusu per Doppelwechsel für Breitkreuz und Joshua Mees auf Seiten von Regensburg ins Match (62.). Durch ein Eigentor von Jan Elvedi verbesserte Rostock den Spielstand auf 3:0 für sich (64.). Gleich drei Wechsel nahm das Team von Coach Jens Härtel in der 75. Minute vor. Nico Neidhart, Svante Ingelsson und Pröger verließen das Feld für Anderson Lucoqui, Rick van Drongelen und Kevin Schumacher. Mersad Selimbegovic wollte den SSV Jahn Regensburg zu einem Ruck bewegen und so sollten Blendi Idrizi und Nicklas Shipnoski eingewechselt für Lasse Günther und Charalambos Makridis neue Impulse setzen (82.). Letztlich fuhr FC Hansa Rostock einen souveränen Erfolg ein, dessen Grundstein im ersten Spielabschnitt gelegt worden war.

Trotz der Schlappe behält der SSV den neunten Tabellenplatz bei. Im Angriff der Gastgeber herrscht Flaute. Erst 14-mal brachte Regensburg den Ball im gegnerischen Tor unter. Der SSV Jahn Regensburg baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Die Hansa holte auswärts bisher nur acht Zähler. Mit dem Dreier sprang der Gast auf den elften Platz der 2. Liga. In den letzten fünf Begegnungen holte Rostock insgesamt nur fünf Zähler.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher fünf Siege ein.

Kommende Woche tritt der SSV beim Hamburger SV an (Sonntag, 13:30 Uhr), bereits zwei Tage vorher genießt FC Hansa Rostock Heimrecht gegen den SV Sandhausen.