Donald Trump hat panische Angst vor Haien

Bild-Copyright: Evan Vucci/AP Photo

Donald Trump soll unglaubliche Angst vor Haien haben. Das behauptet jedenfalls eine Frau, die den US-Präsidenten nach eigenen Aussagen sehr gut kennt – Porno-Star Stormy Daniels, die 2011 behauptete, eine Affäre mit dem amerikanischen Staatsoberhaupt gehabt zu haben.

2011 wandten sich Freunde der Erotikfilm-Darstellerin an die Öffentlichkeit und berichteten, dass Stormy Daniel mit Donald Trump geschlafen habe, während er schon mit Melania Trump verheiratet war. Daniels bestätigte diese Gerüchte gegenüber “In Touch“ und gab ein großes Interview, um von ihren Erfahrungen zu berichten. Später soll ihr der Präsident 130.000 US-Dollar gezahlt haben, um seine angebliche Affäre zum Schweigen zu bringen.

Nach heutiger Berichterstattung ist nie etwas zwischen Daniels und Trump gelaufen. Trotzdem ist das gesamte Gespräch wieder auf “In Touch” aufgetaucht. Einen Teil der Unterhaltung feiern die Leser jetzt besonders: Der Mann im Weißen Haus soll panische Angst vor Haien haben und sogar ziemlich extreme Äußerungen zu den Meeresjägern gemacht haben.

So berichtete Daniels davon, dass Trump bei ihrem zweiten Treffen “Shark Week” gesehen habe. Dabei habe sich herausgestellt, dass er zum einen sehr fasziniert von Haien sei, zum anderen aber auch panisch auf sie reagiere. Um es in den Worten des heutigen Präsidenten zu sagen, zitierte die Pornodarstellerin ihn: “Ich unterstütze so viele Wohlfahrtseinrichtungen und ich würde niemals eine Spende zu einer Stiftung schicken, die Haien hilft. Ich hoffe, alle Haie sterben.”

Über genau diese Aussage machen sich jetzt zahlreiche Leser im Internet lustig. Auf Twitter und Co. kommentieren sie seine Phobie. Eine schreibt sogar aus der Sicht der Haie und behauptet, dass die Donald Trumps Geld sowieso nicht haben wollen würden.

Wie sich herausstellt, hat Stormy Daniels mit ihrer Aussage sogar recht. Auf Donald Trumps Twitter-Account finden sich einige Beiträge, in denen er seine Meinung zu den Meeresbewohnern kundtut. 2013 machte er deutlich, dass er kein Herz für Haie habe und rechtfertigte sich in einem anschließenden Tweet: “Tut mir leid, Leute, ich bin halt kein Fan von Haien – aber keine Sorge, sie werden noch weitaus länger existieren als wir.”