Donald Trump: Habe keinen Mitschnitt von Comey-Gespräch

Donald Trump hat nach eigenen Angaben keine Mitschnitte von dem umstrittenen Gespräch mit James Comey, damals Leiter der Bundespolizei FBI.

In dem Gespräch ging es um die FBI-Ermittlungen gegen Trump-Mitarbeiter wegen möglicher Verbindungen zu russischen Vertretern.

Der amerikanische Präsident teilte nun mit, er habe keine Mitschnitte gemacht und besitze auch keine.

Sinngemäß teilte er aber auch mit, heutzutage wisse man ja nicht, wer da so alles mitgeschnitten haben könnte.

Letzten Monat hatte Trump allerdings noch gedroht, Comey solle lieber hoffen, dass es solche Mitschnitte gebe. Kurz zuvor hatte er Comey überraschend entlassen.

James Comey better hope that there are no “tapes” of our conversations before he starts leaking to the press!— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) 12. Mai 2017

Bei einer Anhörung in einem Senatsausschuss teilte Comey später Einzelheiten aus einem persönlichen Gespräch mit Trump mit und belastete diesen dabei.

Mit möglichen Verbindungen zwischen der Trump-Mannschaft und Russland, vor allem im Wahlkampf letztes Jahr, befasst sich ein Sonderermittler des FBI. Trump bestreitet solche Verbindungen, Russland ebenso.