Happy Birthday, Donald! Die berühmteste Ente der Welt wird 85

Anne Borchardt
Editor in Chief Yahoo Style & Entertainment

Von dieser steilen Karriere träumen viele: Erst eine kleine Nebenrolle, dann ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Superstar Donald Duck feiert am 9. Juni 2019 nicht nur seinen 85. Geburtstag, sondern viel mehr auch seine tierischen Erfolge.

An Rente nicht zu denken! Donald Duck startet mit 85 Jahren weiter durch. (Bild: Disney)

Wow, die wohl bekannteste Ente der Welt wird 85 Jahre alt. 1934 hatte Donald Duck in den USA seinen ersten kurzen Auftritt in dem Zeichentrickfilm “The Wise Little Hen” (“Die kluge kleine Henne”). Seitdem ging es die Karriereleiter steil nach oben: 120 Hauptrollen in Disney-Filmen, 1 Oscar, zahlreiche Cover des lustigen Taschenbuches und einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Dass der sympathische Pechvogel mit Matrosenmütze einmal neben Mickey und Minnie zu den beliebtesten Disney-Helden zählen wird, konnte sich vor 85 Jahren wohl keiner ausmalen. Der Kult-Erpel wurde von Walt Disney höchstpersönlich als Counterpart zu seinem besten Freund Micky Maus erschaffen. Gegensätze ziehen sich eben an.

Donald Ducks Markenzeichen: Matrosenmütze und Zweireiher. (Bild: Disney)

Was ist Donald Ducks Rezept des Erfolges?

Er ist faul, unbeholfen, leicht reizbar, schlägt sich so durch und ist nicht gerade der die hellste Kerze im Leuchter. Geliebt wird er nicht etwa aufgrund seiner Stärken, vielmehr machen ihn seine Schwächen und menschlichen Eigenschaften sympathisch. Eine Ente von Welt wie Donald, die das Pech wahrlich verfolgt, steckt jede Niederlage aber locker weg und zeigt so, dass alles möglich ist – hinfallen, aufstehen, Matrosen-Mütze richten und weiter geht’s!

Zu seinem großartigen Erfolg haben natürlich auch seine Freunde und Verwandte in Entenhausen beigetragen. Diese stammen ebenfalls aus der Feder des legendären US-Zeichner Carl Barks: der reiche Geizkragen-Onkel Dagobert Duck, die drei kleinen Neffen Tick, Trick und Track, die hübsche Freundin und Dauerverlobte Daisy und der erfinderische Daniel Düsentrieb.

90 Jahre Minnie Mouse: Niemand rockt den Polka Dot-Trend besser als sie

Am 9. Juni 1934 war Donald Duck erstmal in einem Zeichentrickfilm zu sehen. (Bild: Disney)

Erfolg in Deutschland verdankt Donald Duck einer Übersetzerin

Ob Anders And in Dänemark, Kalle Anka in Schweden, Paolino Paperino in Italien oder Donald Duck - auch außerhalb von Hollywood hat die Ente viele Fans, vor allem in Deutschland. Großen Anteil an diesem Erfolg hat, die in Rostock geborene Übersetzerin Erika Fuchs (1906- 2005). Die promovierte Kunsthistorikerin übersetzte die Sprechblasen und schuf im Laufe der Jahre eine unverwechselbare Donald-Sprache für die Comic-Hefte. Um es in Donalds Worten kurz und kanckig zu beschreiben: “Juchz”! “Freu”!

Tierisch treu - Donaldisten beweisen echte Fanliebe

Es gibt Fans und FANS. Die hartgesottensten und treuesten Anhänger des Enterichs gründeten 1977 die “Deutsche Organisation nichtkommerzieller Anhänger des lauteren Donaldismus”. Mitglieder nennen sich selbst Donaldisten und tauschen sich regelmäßig bei Stammtischen, Tagungen und im Netz über den Alltag und die zahlreichen Abenteuer von Donald Duck aus. Das ist wahre Fanliebe.

Mickey Mouse: So aufregend war der 90. Geburtstag

Nur 9 Jahre nach seiner ersten Nebenrolle startete Donald Duck in Hollywood in einer ganz besonderen Hauptrolle in einem Anti-Nazi-Propagandafilm durch. In “The Fuehrer's Face” sieht er sich wie in einem Alptraum als Arbeiter, der am Fließband für die Nazis Bomben montiert. Der Disney-Streifen wurde mit einem Oscar für den besten animierten Kurzfilm ausgezeichnet. Nicht einmal zehn Jahre war Donald Duck damals alt. Und nun ist die Ente mit dem zweiten Vornamen Fauntleroy schon 85. Happy Birthday, Donald!