Trotz Aufholjagd: Patriots kassieren Last-Minute-Pleite

Die Carolina Panthers siegen gegen die New England Patriots mit knappem Vorsprung

Unglückliche Pleite für die New England Patriots!

Das Team um Quarterback-Superstar Tom Brady verliert gegen die Carolina Panthers mit Quarterback Cam Newton mit 30:33.

Zu Beginn des letzten Viertels lagen die Patriots mit 14 Punkten in Rückstand, ehe Dion Lewis und Danny Amendola mit ihren Touchdowns zum 30:30 ausglichen. 

Vier Sekunden vor dem Ende verwandelte Kicker Graham Gano ein Field Goal und sicherte den Panthers den Sieg.

Newton gelingt Historisches

Quarterback Cam Newton schrieb mit seinem 50. selbst erlaufenen Touchdown zudem Geschichte. Dieses Kunststück war zuvor noch keinem Spielmacher der Liga in der Super-Bowl-Ära (seit 1967) gelungen. Der 28-Jährige warf darüber hinaus drei Touchdown-Pässe. 

Für die Patriots ist es nach der Auftaktniederlage gegen die Kansas City Chiefs dagegen bereits die zweite Niederlage im vierten Spiel.

Texans gelingt höchster Sieg der Geschichte

Historisches gab es auch im Spiel zwischen den Tennessee Titans und den Houston Texans zu sehen. Die Texans siegten mit 57:14 und erzielten so viele Punkte wie noch nie in der Geschichte des Teams.

Quarterback Deshaun Watson warf vier Touchdown-Pässe.

Historisch wurde es auch im Nachmittagsspiel in London. Die Miami Dolphins verloren ihr Gastspiel in der englischen Hauptstadt gegen die New Orleans Saints mit 0:20. 

Bis zum Sonntag hatte noch nie ein Team in einem NFL-Gastspiel in London ein Spiel zu Null verloren. Besonders die Defense der Saints überragte.

Saints-Quaterback Drew Brees warf dazu zwei Touchdowns bei 268 geworfenen Yards, während Dolphins Quaterback Jay Cutler unter großem Druck überhaupt nicht ins Spiel fand.

Verletzungen prägen den Spieltag

Geprägt wurde der NFL-Spieltag durch eine Reihe von Verletzungen. Bei der Niederlage der Atlanta Falcons gegen die Buffalo Bills musste Falcons-Wide Receiver Julio Jones wegen einer Hüftverletzung vom Feld. 

Titans-Quarterback Marcus Mariota verletzte sich im Spiel gegen die Texans am Oberschenkel und konnte ebenfalls nicht weitermachen.

Vikings Running Back Dalvin Cook ging im Spiel gegen die Detroit Lions ohne Fremdeinwirkung zu Boden und verließ sofort das Feld. Er konnte zwar alleine in die Kabine laufen, trotzdem befürchten die Vikings eine schwere Kreuzbandverletzung. Nach Vereinsangaben wird sich Cook morgen einer MRT-Untersuchung unterziehen.

Die Sonntagsspiele im Überblick:

Sonntag, 1. Oktober, 15.30 Uhr:
Miami Dolphins - New Orleans Saints 0:20

Sonntag, 1. Oktober, 19 Uhr:
Houston Texans - Tennessee Titans 57:14
New York Jets - Jacksonville Jaguars 23:20
New England Patriots - Carolina Panthers 30:33
Minnesota Vikings - Detroit Lions 7:14
Atlanta Falcons - Buffalo Bills 17:23
Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers 9:26
Cleveland Browns - Cincinnati Bengals 7:31
Dallas Cowboys - Los Angeles Rams 30:35

Sonntag, 1. Oktober, 22.05 Uhr:
Los Angeles Chargers - Philadelphia Eagles
Tampa Bay Buccaneers - New York Giants
Arizona Cardinals - San Francisco 49ers
Denver Broncos - Oakland Raiders