Doku enthüllt: So schlecht ging es Brittany Murphy vor ihrem Tod

·Lesedauer: 2 Min.
Doku enthüllt: So schlecht ging es Brittany Murphy vor ihrem Tod
Brittany Murphy und Simon Monjack starben kurz nacheinander. (Bild: imago/ZUMA Wire)
Brittany Murphy und Simon Monjack starben kurz nacheinander. (Bild: imago/ZUMA Wire)

US-Schauspielerin Brittany Murphy (1977-2009) starb am 20. Dezember 2009 mit nur 32 Jahren im Badezimmer ihres Hauses in den Hollywood Hills. Nachdem sie ein paar Tage lang mit grippeähnlichen Symptomen zu kämpfen hatte, war sie in den Armen ihrer Mutter Sharon und ihres Mannes, der britische Drehbuchautor Simon Monjack (1970-2010), ohnmächtig zusammengebrochen und wenig später im Krankenhaus gestorben.

Der zuständige Gerichtsmediziner stufte Murphys Tod als Folge einer Lungenentzündung und damit einen Unfall ein. Die Polizei schloss den Fall ab. Zweifel daran kamen jedoch auf, als Simon Monjack nur fünf Monate später im Alter von 40 Jahren unter den gleichen merkwürdigen Umständen starb.

Brittany Murphys Leben, Karriere und die mysteriösen Todesumstände

Nun wird HBO einen zweiteiligen Dokumentarfilm zu dem Drama veröffentlichen. Laut der Pressemitteilung von Donnerstag sollen in dem "ausführlichen, intimen Charakterporträt das Leben, die Karriere und die mysteriösen Umstände rund um den tragischen Tod von Murphy" erforscht werden. "Die Serie wird über die Verschwörungstheorien und Schlagzeilen hinausgehen und neue Interviews mit Personen zeigen, die Brittany am nächsten standen, sowie neues Archivmaterial", heißt es in der Ankündigung aus der das "People"-Magazin zitiert, weiter.

US-Regisseurin Cynthia Hill sagte, ihr Film solle Murphys Talente wieder ins Rampenlicht stellen. "Ich habe mich bereit erklärt, diesen Film zu drehen, weil ich es schade finde, dass Brittanys vielversprechendes Leben und ihre Karriere durch die Umstände ihres Todes in den Hintergrund gedrängt wurden. Ich denke, es ist wichtig, Brittanys Talent zu feiern, während wir uns bemühen, die tragischen Umstände ihres und Simons Todes zu erklären."

Rührende Abschiedsposts

Als die Nachricht von Brittany Murphys Tod bekannt wurde, veröffentlichten ihre Fans, Freunde und Kollegen rührende Trauernachrichten an den verstorbenen Star. Eine der herzlichsten kam von ihrem Ex-Freund und "Just Married"-Kollegen Ashton Kutcher (43). "[Heute] hat die Welt ein kleines Stück Sonnenschein verloren. Mein tiefstes Beileid gilt [der] Familie von Brittany, ihrem Ehemann und ihrer wunderbaren Mutter Sharon. Wir sehen uns auf der anderen Seite, Kleines", schrieb er damals auf Twitter.

Der zweiteilige Dokumentarfilm "What Happened, Brittany Murphy?" wird am 14. Oktober auf HBO ausgestrahlt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.