Dobrindt: Noch keine Veränderung bei inhaltlichen Positionen

dpa-AFX

BERLIN (dpa-AFX) - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sieht zum Start der Koalitionsverhandlungen in den offenen Streitpunkten noch keine größeren Annäherungen zwischen Union und SPD. "Die Inhalte haben wir jetzt doch schon rauf und runter kommuniziert, die Positionen sind klar, da hat sich ja heute keine Veränderung ergeben", sagte Dobrindt nach den ersten Gesprächen am Freitag auf die Frage, inwieweit sich die Union mittlerweile auf die SPD zubewege bei Kernforderungen der Sozialdemokraten.

Am Freitag ging es den Unterhändlern vor allem darum, einen Zeitplan für die Verhandlungen festzulegen und Arbeitsgruppen einzusetzen. Dort werden in den nächsten Tagen die Streitpunkte in der Tiefe diskutiert. Alle Beteiligten wüssten, wie groß die Verantwortung ist, sagte Dobrindt. Alle kämen dieser Verantwortung nach, das merke man an der Ernsthaftigkeit der Diskussion. "Aber es ist auch klar, dass es sich um harte Verhandlungen handelt. Das hat man auch heute wieder gesehen. Aber das war auch nicht anders zu erwarten."