Doan: "Würde gerne in der Bundesliga bleiben"

·Lesedauer: 1 Min.
Doan: "Würde gerne in der Bundesliga bleiben"
Doan: "Würde gerne in der Bundesliga bleiben"

Offensivspieler Ritsu Doan von Arminia Bielefeld sieht seine Zukunft über das Saisonende hinaus in Deutschland. "Ich würde gerne in der Bundesliga bleiben", sagte der 22-jährige Japaner bei Sport1: "Mein großes Ziel ist, in der Champions League zu spielen und diese auch zu gewinnen. Um solch ein Ziel zu erreichen, muss ich zeigen, dass ich in einem absoluten Top-Team der Bundesliga spielen kann."

Bielefeld, das am letzten Bundesliga-Spieltag um den Klassenerhalt kämpft, hat den flinken Außenstürmer im vergangenen Sommer vom niederländischen Topklub PSV Eindhoven ausgeliehen. Die Arminia verfügt über eine Kaufoption, die bei fünf Millionen Euro liegen soll.

Auch wenn Doan als Kind für den FC Barcelona geschwärmt hat, habe er "aber auch den FC Bayern schätzen gelernt. Ein großartiger Klub, der so viele überragende Erfolge gefeiert hat. Ich sagte bereits, dass es mein größtes Ziel ist, die Champions League zu gewinnen. Dafür muss ich eines Tages in einem Klub dieser Größenordnung spielen."

Im Sommer steht für Doan aber erst einmal der Einsatz für die Auswahl seines Heimatlandes bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio (23. Juli bis 8. August) auf dem Programm. "Ich denke, dass wir eine deutlich größere Chance haben, die Olympischen Spiele zu gewinnen als die Weltmeisterschaft", sagte der Bielefelder Topscorer: "Ich habe bereits viel Erfahrung in der Nationalmannschaft gesammelt - nicht nur im Jugend-Bereich. Das unterscheidet mich von den meisten anderen Mitspielern. Daher will ich das Team führen, um unser großes Ziel zu erreichen."

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.