Nach Erfolg vor Gericht: Djokovic bricht sein Schweigen

·Lesedauer: 1 Min.

Am frühen Montagnachmittag meldete sich Tennis-Superstar Novak Djokovic nach seinem Erfolg vor Gericht erstmals seit seiner versuchten Einreise nach Melbourne selbst zu Wort.

Novak Djokovic beim Davis Cup Finals 2021 Halbfinal-Spiel zwischen Kroatien und Serbien
Jetzt spricht auch Novak Djokovic. (Bild: Atilano Garcia/SOPA Images/LightRocket via Getty Images)

"Ich bin froh und dankbar, dass das Gericht meine Visa-Stornierung aufgehoben hat. Trotz allem, was passiert ist, möchte ich bleiben und versuchen, beim Turnier erfolgreich zu sein", schrieb der Serbe auf Twitter.

Der Weltranglistenerste weiter: "Darauf bleibt mein Fokus. Ich bin hierher geflogen, um bei einem der wichtigsten Turniere vor diesen unglaublichen Fans zu spielen."

Djokovic-Teilnahme an Australian Open nicht sicher

Dazu teilte Djokovic ein Foto von sich und unter anderem seinem Trainer Goran Ivanisevic, welches den Serben in der Rod Laver Arena zeigt.

Noch ist allerdings nicht endgültig entschieden, ob Djokovic an den Australian Open teilnehmen darf. Das (wahrscheinlich) letzte Wort in dieser Angelegenheit hat Australiens Einwanderungsminister Alex Hawke, dessen Entscheidung noch aussteht.

Im Video: Fans freuen sich über Djokovic-Urteil

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.