Djoker blamiert sich - und kriegt Hilfe von Strand-Queen

SPORT1
·Lesedauer: 2 Min.

Mit der kleinen Filzkugel und dem Racket kann er ja so ziemlich alles - aber mit den größeren Bällen hat Novak Djokovic bisweilen so ein bisschen seine Schwierigkeiten. (SERVICE: Alles zum Tennis)

Kurz vor dem Start der Australian Open jedenfalls hat sich die Nummer 1 im Tennis mit einem geposteten Instagram-Video leicht blamiert und in eine vertrackte Lage gebracht.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

An einem Strand verdingte sich Djokovic mit ein paar sportlichen Mitstreitern im Footvolley, einer Mischung aus Fußball und Beachvolleyball – und landet dabei infolge eines missglückten Rettungsversuches mit dem Kopf voran im Netz und dann auf dem Hosenboden.

"Das war ein Versuch, etwas Ähnliches zu machen wie Natalia Guitler oder Ronaldinho. Offensichtlich hat es nicht geklappt", schrieb der Serbe dazu und nahm sich selbst auf die Schippe. (SERVICE: Der Turnierkalender im Tennis)

Djokovic patzt beim Footvolley - Natalia Guitler reagiert

Die Reaktionen darauf ließen nicht lange auf sich warten, Fußball-Star wie Thiago Silva, Patrice Evra, Denilson, Patrick Kluivert oder Kaka zeigten sich amüsiert - und auch die Angesprochene Natalia Guitler meldete sich zu Wort.

Mehr noch als das: Die Brasilianerin, absolute Footvolley-Spezialistin sowie Weltmeisterin und daher vom Weltverband auch bereits zweimal zur "Königin des Strands" gekürt, unterbreitete dem Djoker ein Angebot: "Ich wette, dass du in einem Monat ein Footvolley-Profi wirst!"

Und der 33-Jährige versuchte, Guitler dafür gleich als Lehrmeisterin zu gewinnen, antwortete: "Ich bin bereit, von der Besten zu lernen. Wann setzen wir unser Spiel an?"

Womöglich ergäbe sich dafür bei einem schnellen Turnier Down Under schon eine Gelegenheit. (ATP: Aktuelle Tennis-Weltrangliste der Herren)

Natalia Guitler: Früher selbst Tennis-Profi

So oder so: Während Djokovic von Guitler wohl eine Menge lernen kann, verhält es sich umgekehrt eher begrenzt. Hintergrund: Die 33-Jährige war einst selber Tennis-Profi, lag 2009 sogar auf Rang 454 der Weltrangliste und zeigt auf Instagram auch immer wieder Tennis-Trickshots.