DIY-Prosecco: Perlwein aus dem Wasserhahn

Sieht aus wie gekauft, aber diesen Prosecco kann man selber herstellen. (Bild: firebox.com)

Prosecco selber machen? Klar, das geht! Mit Wasser und einem ganz speziellen Set aus Großbritannien.

Das eigene Bier brauen oder selbst Schnaps herstellen – Sets und Tipps dazu gibt es zuhauf. Jetzt soll sogar Prosecco in der heimischen Küche hergestellt werden können. Das verspricht zumindest das „MySecco“-Set aus Großbritannien.

Mitgeliefert wird alles, was dafür benötigt wird: Hefekulturen, ein Sirup und spezielle Kohlensäure-Kapseln, die später für die feinen Perlen im Prosecco sorgen. Käufer brauchen dann nur noch alle Zutaten in die mitgelieferte Flasche füllen und mit warmem Wasser aufgießen, umrühren und für zwölf Tage gären lassen. Dem Set liegt auch ein sicherer Flaschenverschluss bei, damit dem Benutzer die Flasche beim Gären nicht um die Ohren fliegt. Anschließend wird die Flasche für einen Tag auf den Kopf gestellt und für weitere 24 Stunden gekühlt. Fertig!

Alle Zutaten, um aus Wasser Prosecco herzustellen, werden mitgeliefert. (BIld: firebox.com)

Das Ergebnis ist laut Hersteller ein frischer und trockener Prosecco mit delikaten Zitrusnoten und einem Alkoholgehalt von 8,5 Prozent.

Auch wenn „MySecco“ das angeblich weltweit erste DIY-Prosecco-Set ist, das Baukastenprinzip für selbst gemachten Alkohol ist nicht neu. Man kann bereits mit speziellen Gin-Sets seinen eigenen Wacholderschnaps zu Hause ansetzen und sogar Homebrewing-Sets für selbst gemachtes Craft Bier gibt es inzwischen im Küchenformat.

Das Prosecco-Set gibt es online bei „firebox.com“ für 22,79 Euro.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!