Dividendenperle Aareal Bank: Steigt die Ausschüttung weiter?

Fabian Strebin
1 / 1
Dividendenperle Aareal Bank: Steigt die Ausschüttung weiter?

Die Aktien der Aareal Bank zählen zwar nicht zu den bekanntesten Papieren am deutschen Markt. Doch Dividendenjägern sind die Anteilscheine vertraut: Denn die Aktie besticht seit Jahren mit einer hohen Dividendenrendite. Die Ausschüttung könnte im kommenden Jahr indes weiter steigen.

Im laufenden Jahr schüttete die Bank exakt zwei Euro an ihre Aktionäre aus. Aktuell beläuft sich die Dividendenrendite auf 5,4 Prozent. Der Analystenkonsens erwartet für das kommende Jahr jedoch eine Erhöhung der Ausschüttung auf 2,25 Euro, was auf dem derzeitigen Kursniveau eine Rendite von 6,0 Prozent ergeben würde.

Mit einer überdurchschnittlich hohen Eigenkapitalquote von 17,3 Prozent könnte es aber nicht bei einer einfachen Dividendenerhöhung bleiben. Denkbar ist auch, dass die Aareal Bank eine Sonderdividende in 2018 zahlt. Das wird davon abhängen, wie die abschließenden Basel III Eigenkapitalregeln ausfallen. Eine Einigung wird noch vor Weihnachten erwartet. Zwar sollen die Kapitalquoten für europäische Banken tendenziell steigen. Die Aareal Bank könnte mit ihrer sehr hohen Kapitalausstattung dennoch überschüssige Mittel haben.

Auch charttechnisch bessere Aussichten

Die Aussicht auf eine steigende Dividende im kommenden Jahr oder gar eine Sonderausschüttung sollten der Aareal Bank Aktie zu höheren Kursen verhelfen. Mit dem Ausbruch aus dem monatelangen Seitwärtstrend hat die Aktie auch charttechnisch Boden gut gemacht. Derzeit versucht die Notierung das obere Ende des Gaps zwischen 36,20 und 37,20 Euro zu schließen.

Auch fundamental ist die Aktie mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von 0,8 günstig bewertet. Die Dividendenrendite beläuft sich schon jetzt auf 5,4 Prozent. DER AKTIONÄR rät zum Kauf und hat ein Kursziel von 45,00 Euro. Bei 33,00 Euro sollte ein Stopp platziert werden.