Kannst du mit Dividenden reich werden?

Vincent Uhr, Motley Fool beitragender Investmentanalyst
·Lesedauer: 2 Min.
Sparen

Kannst du als Investor mit Dividenden reich werden? Eine wirklich interessante Fragestellung, die grundsätzlich zwei verschiedene Aspekte bedeuten kann. Es kann schließlich um das Einkommen gehen oder auch um das maximale Vermögen. Beides sind Ansätze, die wir wohl als reich werden definieren können.

Aber ist es möglich, mit Dividenden reich zu werden? Lass uns im Folgenden einmal schauen, was beides bedeuten könnte. Es gibt jedenfalls verschiedene Blickwinkel. Wobei Einkommen und Vermögen im Endeffekt kaum voneinander zu trennen sind.

Reich werden mit Dividenden: Das passive Einkommen

So mancher Foolishe Investor geht beim Thema reich mit Dividenden jedenfalls vom Einkommen aus. Womöglich ist ein passives Einkommen, das ausreichend ist, um davon seinen Lebensunterhalt zu bezahlen, das, was wir als vermögend definieren können. Rechnen wir daher im Folgenden einfach mal mit einem monatlichen Einkommen von 4.000 Euro, um ein bequemes Leben zu finanzieren.

Wer dieses Ziel hat, der benötigt im Endeffekt eine Jahresdividende von 48.000 Euro. Das ist wirklich ein gewaltiger Betrag. Selbst bei einer 3%igen Dividendenrendite liegt das benötigte Vermögen bei 1,6 Mio. Euro. Bei einer 4%igen Dividendenrendite werden hingegen 1,2 Mio. Euro benötigt. Das sind Geldbeträge, die man womöglich schwierig erreichen kann. Wobei grundsätzlich auch noch ein Unterschied zwischen brutto und netto existiert.

Reich werden mit Dividenden beim passiven Einkommen ist daher ein schwieriges Ziel. Wobei der Dreh- und Angelpunkt ein benötigtes Vermögen in der obigen Spanne ist. Selbst mit Reinvestitionen und Dividendenwachstum könnte das Vorhaben insgesamt schwierig sein. Unter Berücksichtigung einer durchschnittlichen Rendite von insgesamt 8 % p. a. beträgt der monatliche Einsatz beispielsweise 370 Euro pro Monat, um 1,2 Mio. Euro aufzubauen. Möglich ist es daher. Wobei nicht jeder einen solchen Zeitraum zur Verfügung hat und eine solche Rendite erzielen kann.

Das Vermögen im Blickpunkt

Allerdings ist reich nicht unbedingt abhängig vom passiven Einkommen. Auch für den allgemeinen Vermögensaufbau können Dividendenaktien ein Schlüssel zum Erfolg sein. Wobei die regelmäßigen Ausschüttungen natürlich einen Nachteil besitzen: Eine konsequente Steuerlast, die den Vermögensaufbau und den Effekt des Zins- und Zinseszinseffekts konsequent bremst.

Trotzdem: Solide Renditen über lange Zeiträume sind auch mit Dividendenaktien möglich. Vor allem wenn sie über defensive, zeitlose Geschäftsmodelle verfügen und zumindest moderat wachsen. Wer so beispielsweise 200 Euro pro Monat sparen kann und eine besagte durchschnittliche Rendite von 8 % p. a. erhält, der könnte über 30 Jahre ein Vermögen von 283.600 Euro generieren. Wobei sich der Blick ins Detail lohnt.

Als Sparer hätte man selbst 72.000 Euro gespart, weitere 211.600 Euro wären als Rendite hinzugekommen. Wir sehen daher: Ja, man kann reich werden mit Dividendenaktien. Wobei die Aktienauswahl, der Zeitraum und die eigene Zielvorstellung entscheidend ist. Es gibt jedoch auch Nachteile wie die konsequente Steuerlast.

Der Artikel Kannst du mit Dividenden reich werden? ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021