Dividenden-Liebling Novartis mit starken News – was macht die Aktie?

Marion Schlegel
1 / 2
Dividenden-Liebling Novartis mit starken News – was macht die Aktie?

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis hat wieder einmal mit positiven News auf sich aufmerksam machen können. Zunächst einmal hat die Gesellschaft für das Leukämiemittel Tasigna in den USA eine Zulassungserweiterung erhalten. Nun darf das Medikament auch zur Behandlung von Kindern eingesetzt werden, die bestimmten, chronischen und neu diagnostizierten Form von Leukämie leiden. Zur Anwendung bei Erwachsenen ist Tasigna bereits zugelassen.

Demnächst dürfte bei Novartis eine weitere Zulassung ins Haus stehen. Für den Multiple-Sklerose-Wirkstoff Siponimod will der Konzern noch im Frühjahr 2018 die Zulassung in den USA beantragen. Auch in Europa ist ein entsprechender Zulassungsantrag geplant. Novartis rechnet damit im späteren Jahresverlauf, dies sei aber noch von Gesprächen mit der Zulassungsbehörde EMA abhängig. Novartis kann sich dabei auf gute Studienergebnisse stützen, die in der Zeitschrift "The Lancet" veröffentlicht wurden. Die Studie der Phase 3 ergab, dass das als Tablette eingenommene Medikament das Fortschreiten der Behinderung von Patienten mit der sekundär progressiven Verlaufsform der Multiplen Sklerose (SPMS) signifikant verzögert. Positiv Effekte waren auch im Hinblick auf klinische Rückfälle zu beobachten. Zudem verlangsamte sich der Rückgang des Hirnvolumens. Die Erkrankung beginnt schubförmig, geht dann aber in eine Phase der kontinuierlichen Verschlechterung über. Sie führt bei den betroffenen Patienten zu zunehmenden und irreversiblen Behinderungen.

Die Aktie von Novartis hat nach ihrem erfolglosen Ausbruchsversuch Ende Januar zuletzt deutlich Federn lassen müssen. Am heutigen Freitag ist das Papier sogar auf ein neues Jahrestief gefallen. Zuletzt konnten sich Anleger über eine attraktive Dividende von 2,80 Schweizer Franken je Aktie freuen. Die Ausschüttung hat das Chartbild allerdings weiter eingetrübt. Nichtsdestotrotz gilt: Die langfristigen Aussichten für den Schweizer Pharmakonzern sind weiter gut. Neueinsteiger warten aber ein positives charttechnisches Signal ab.

Welche drei Biotech-Werte Sie derzeit unbedingt haben sollten, lesen Sie im neuen großen Spezialreport "Mega-Gewinne mit der exklusiven Biotech-Formel - bis zu 111 Prozent mit diesen drei Aktien", den Sie hier herunterladen können.