Dividende, Wachstum, Aktienauswahl: Auf diese 3 Arten hat sich mein Investment-Stil vollkommen verändert

·Lesedauer: 3 Min.
Kriterium Aktienauswahl
Kriterium Aktienauswahl

Mein Investment-Stil hat sich im Laufe der Jahre bereits ordentlich verändert. Ich bin zwar noch ein recht junger Investor. Trotzdem kann ich sagen, dass ich gereift bin. Leider bedeutet das auch, dass es im Nachhinein einige Investitionsentscheidungen gibt, die ich heute nicht mehr treffen würde.

Aber wie genau hat sich mein Investment-Stil verändert? Ausgezeichnete Frage! Die drei Stichworte Dividende, Wachstum und Aktienauswahl generell können gute Orientierungsgrößen sein. Riskieren wir einen Blick auf die Begrifflichkeiten und fangen vielleicht einfach mal hinten an, was für mich eigentlich vorne ist.

Investment-Stil vollkommen verändert: Aktienauswahl

Mein Investment-Stil hat sich relativ schnell vollkommen verändert. Es mag ein wenig schelmisch und nach Eigenwerbung klingen: Aber bevor ich Motley Fool im Jahre 2016 entdeckt habe, war ich ein Investor, der eigentlich keinen Plan hatte. Meine ersten Aktien waren beispielsweise ein DAX-Autobauer und ein Öl- und Erdgaskonzern, zwei Zykliker, die für Anfänger vielleicht nicht sonderlich geeignet gewesen sind. Aber: Hauptsache, die Dividende stimmte damals.

Durch The Motley Fool habe ich eines gelernt: Das Unternehmen ist der Schlüssel zum Erfolg. Natürlich kann man sich eine nette, stabile Dividende ansehen. Aber man sollte unternehmensorientiert fragen: Warum bleibt sie so hoch und nachhaltig? Das ist im Endeffekt das, was deine Rendite in Zukunft nicht nur ausmacht, sondern sehr direkt bestimmt.

Natürlich bin ich nicht bei Dividenden geblieben. Mein Investment-Stil hat sich auch dahin gehend verändert. Aber neben dem unternehmensorientierten Ansatz ist auch der Ansatz, mit dem ich Dividendenaktien auswähle, heute ein vollkommen anderer.

Dividende? Nicht günstig, sondern Wachstum macht’s!

Früher dachte ich: Eine hohe Dividendenrendite, das bringt’s. Zwar hat sich mein Investment-Stil schnell dahin gehend verändert, dass ich vermehrt auf das Unternehmen achte. Lange Zeit blieb jedoch die Überzeugung, dass eine hohe Dividendenrendite das Mittel der Wahl ist. Und dass man dafür manchmal einen Kompromiss eingehen muss.

Heute gehe ich anders vor. Hohe Dividendenrendite? Schön und gut und befindet sich immer noch in meinem Depot. Das Salz in der Suppe für Einkommensinvestoren ist jedoch auch hier das Dividendenwachstum. Wachsende Dividenden führen in der Regel zur Kursrendite und einer besseren Gesamtrendite. Es hat ein wenig gebraucht, bis es hier bei mir „klick“ gemacht hat und ich diese Feinheit verstanden habe.

Mit Dividendenwachstum und einem Investment-Stil, der darauf basiert, kann ich außerdem gemessen am Einstandskurs hohe Dividendenrenditen erreichen. Wobei Zeit und Zinseszinseffekt ein wichtiger Schlüssel für den Erfolg sind.

Investment-Stil: Fokus auf Wachstum

Die eigentlich letzte Veränderung bei meinem Investment-Stil und voraussichtlich die auf Dauer prägendste ist eine weitere Erkenntnis: Dividendenaktien können zu soliden Renditen führen. Aber die Königsdisziplin sind Wachstumsaktien. Alleine der Blick in mein Depot hat mir gezeigt, dass ich selbst hier die besten Renditen eingefahren habe.

Als weiterhin junger Investor mit massig Zeit setze ich in Zukunft daher stärker auf Wachstumsaktien. Innovation, das Neudefinieren spannender Märkte und starke Unternehmen in Zukunftsmärkten versprechen einfach das beste Renditepotenzial. Es braucht zwar Zeit, Ausdauer, Geduld und auch ein gewisses Durchhaltevermögen, gerade wenn es schwierig ist. Langfristig hat sich dieser Ansatz jedoch bei mir bezahlt gemacht.

Der Artikel Dividende, Wachstum, Aktienauswahl: Auf diese 3 Arten hat sich mein Investment-Stil vollkommen verändert ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.