Disney kündigt weitere "Star Wars"-Trilogie und eigenen Streaming-Dienst an

Disney will eine vierte "Star Wars"-Trilogie drehen

Neues Futter für "Star Wars"-Fans: Der Disney-Konzern hat eine weitere "Star Wars"-Trilogie angekündigt. "Wir haben große Ziele für das 'Star Wars'"-Franchise", sagte Disney-Manager Robert Iger am Donnerstag. Das Unterhaltungsunternehmen habe einen Vertrag mit Rian Johnson abgeschlossen, dem Regisseur der achten Episode "Star Wars 8 - Die letzten Jedi". Johnson solle die vierte Trilogie der Sciencefiction-Saga entwickeln.

Seitdem Disney 2012 die Produktionsfirma Lucasfilm für vier Milliarden Dollar übernommen hat, habe das Star Wars-Franchise alle "Erwartungen übertroffen", erzählte Iger. Besonders zufrieden zeige sich das Disney-Imperium mit den großen Erfolgen der jüngsten Leinwandproduktionen.

Die siebte Episode der Saga "Das Erwachen der Macht" legte 2015 einen der besten Filmstarts in der Geschichte Nordamerikas hin und spielte zwei Milliarden Dollar ein. Ähnlich erfolgreich war der 2016 veröffentlichte Ableger "Rogue One", der die Geschichte von Luke Skywalkers Nichte Rey erzählt.

Die nächste Episode "Star Wars 8 - Die letzten Jedi" soll am 15. Dezember dieses Jahres in die Kinos kommen. Iger zeigte sich zuversichtlich, dass auch der neueste Disney-Streich ein voller Erfolg werde. "Die Aufregung wird steigen, umso näher das Startdatum rückt", sagte Iger. Im Oktober wurde ein zweiter Trailer veröffentlicht, der auf düstere Zeiten für den Widerstand und sogar das Ende von Leia Organa hindeutete, einer der Hauptfiguren der Saga.

In der Original-Trilogie von 1977 bis 1983 wurde Prinzessin Leia von der im vergangenen Jahr verstorbenen Carrie Fisher gespielt. Einen Trost für Fans gibt es: Weil sie die Dreharbeiten zur achten Episode noch vor ihrem Tod beendet hatte, wird Fisher auch im nächsten Teil noch einmal zu sehen sein.

"Zusätzlich zu Episode IX haben wir noch mehr großartige Star Wars-Filme für die kommenden Jahre geplant", versprach Iger in einer Telefonkonferenz. Dem Disney-Manager zufolge haben die Dreharbeiten für einen Film rund um die Figur des interstellaren Schmugglers Han Solo kürzlich begonnen. "Solo" ist der zweite Film, der die Abenteuer abseits der Skywalker-Familie beleuchtet, um deren Freud und Leid sich das Star Wars-Universum für gewöhnlich dreht. Han Solo wurde sowohl in der Original-Trilogie unter Regie von George Lucas als auch in der siebten Episode "Das Erwachen der Macht" von Harrison Ford verkörpert.

Auch im Fernsehen sind dem Star Wars-Imperium keine Grenzen gesetzt. Disney plane zurzeit einen eigenen Streaming-Dienst, der "tausende Stunden" Film- und Fernsehmaterial rund um die erfolgreichste Unterhaltungsreihe aller Zeiten bieten soll. Seit der ersten Episode haben die Star Wars-Filme in vierzig Jahren mehr als 7,5 Milliarden Dollar (6,5 Milliarden Euro) eingespielt.